"'Wir sind deins' ist mehr als ein Slogan, es ist eine Haltung. Während 'Wir sind eins.' bislang den Blick nach innen gerichtet hat, bringt die neue Variante die Leistung gegenüber Zuschauern und Gesellschaft einfach auf den Punkt", sagt Daniel Völker, Leiter Beratung bei Scholz & Friends Agenda. "Es gibt sie noch, die Lagerfeuermomente, die Ereignisse, die im kollektiven Bewusstsein verankert bleiben und die unser Land zusammenbringen. Wichtig war für den Entstehungsprozess, gemeinsam zu diskutieren, mit welcher Haltung ein 'Rundfunk der Gesellschaft’ das künftig leisten kann."

Drei Spots sollen an die "Kraft verbindender Momente" erinnern. "Wir zeigen in authentischen, emotionalen Spots Menschen wie du und ich. Sie haben mit den Macherinnen und Machern der ARD etwas gemeinsam, sie alle sind durch besondere Momente verbunden: Götzes Weltmeister-Tor von 2014 mit Tom Bartels’ unvergesslichen Worten, die Hilfsbereitschaft bei der dramatischen Flutkatastrophe an Elbe und Donau 2013 oder das sonntägliche Tatort-Ritual von Millionen vor dem Fernseher und bei Twitter", erklärt Robert Krause, Geschäftsführer Kreation von Scholz & Friends.

Regie führte Freier/Eckert. Die Produktion verantwortet Stink, die Postproduktion Katalyst.

Nicht nur senden, sondern auch "empfangen"

Auf der Website www.wir-sind-deins.de sind nicht nur die Spots, sondern auch weitere regionale Fernseh-und Radio-Beiträge der Landesrundfunkanstalten zu sehen. Doch die ARD will nicht nur senden, sondern auch "empfangen" und bietet den Dialog an, um Anregungen der Zuschauerinnen und Zuschauer aufzunehmen. "Wir sind deins" soll so mehr sein, als ein Versprechen. 

Bleibt nur zu hoffen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk auch beim nächsten WM-Spiel am Samstag Momente einfängt, die Fußball-Deutschland glücklich machen. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.