Personalie :
Wolfgang Blau soll Condé Nast International leiten

Wolfgang Blau, vormals Online-Chef bei der "Zeit" und Online-Koordinator beim "Guardian", unternimmt den nächsten Karriereschritt. Er soll zum 1. August Präsident von Condé Nast International werden, wo er bislang für die Online-Aktivitäten zuständig ist.

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

Blau soll die Digitalisierung von Conde Nast vorantreiben.
Blau soll die Digitalisierung von Conde Nast vorantreiben.

Wolfgang Blau, vormals Online-Chef bei der "Zeit" und Digital-Chef beim "Guardian", unternimmt den nächsten internationalen Karriereschritt. Er soll zum 1. August Präsident von Condé Nast International werden. Derzeit ist Blau, dessen Name vor seinem Wechsel zu Condé Nast auch als "Guardian"-Chefredakteur gehandelt worden war, Chief Digital Officer bei dem internationalen Verlag.

Der hochdekorierte Journalist kam im Dezember 2015. Mit der neuen Aufgabe soll er "die Digitalisierung noch unmittelbarer in der Unternehmensführung von Condé Nast International verankern" heißt es von dem Verlag ("Vogue", "Vanity Fair", "Glamour", etc.). 100 Websites in 27 Ländern außerhalb der USA sind Blau derzeit unterstellt. 

"Wolfgang Blau zählt zu den wenigen Führungspersönlichkeiten, die digitales Expertentum mit einem hohen Maß an journalistischer Erfahrung verbinden und in der Lage sind, redaktionelle Exzellenz im digitalen Zeitalter neu zu definieren. Er ist die perfekte Besetzung, um das Wachstum von Condé Nast International weiter voranzutreiben", sagt Jonathan Newhouse, Chairman und CEO des Konzerns. Blau folgt in seiner neuen Position auf Nicholas Coleridge, der nach 27-jähriger Tätigkeit für Condé Nast seine Ämter als Präsident von Condé Nast International und Managing Director von Condé Nast Britain zum 31. Juli 2017 abgeben wird. Er bleibt bis mindestens Ende 2019 Chairman von Condé Nast Britain.
 
Geschäftsführer und Herausgeber von Condé Nast Deutschland ist weiterhin Moritz von Laffert, der zugleich Vice President von Condé Nast International ist.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit