Amazon Prime :
"You Are Wanted" bekommt zweite Staffel

Amazon feiert "You Are Wanted" bereits als "erfolgreichste Serie aller Zeiten bei Amazon Prime Video in Deutschland". Nun ist es offiziell: Staffel zwei ist bestellt.

Text: Susanne Herrmann

Matthias Schweighöfers Hacker-Serie "You Are Wanted" wird bei Amazon fortgesetzt.
Matthias Schweighöfers Hacker-Serie "You Are Wanted" wird bei Amazon fortgesetzt.

Amazon feiert "You Are Wanted" bereits als "erfolgreichste Serie aller Zeiten bei Amazon Prime Video in Deutschland". Nun ist es offiziell: Staffel zwei ist bestellt.

Die Gründe liegen auf der Hand: Die Serie von und mit Matthias Schweighöfer wurde am Startwochendende von mehr Zuschauern als jede andere Serie auf Amazon Prime Video in Deutschland und Österreich gesehen. Die Nutzerbewertungen seien ebenfalls überragend: Bislang hat es keine Serie hierzulande geschafft, so viele Fünfsterne-Bewertungen zu ergattern wie der Hacker-Thriller.

Eine deutsche Serie, die international funktioniert

Die erste deutsche Amazon Original Serie, produziert von Pantaleon Films und Warner Bros., gehört darüber hinaus in 70 Ländern zu den fünf meist gesehenen Serien des Wochenendes auf Amazon Prime Video, darunter Kanada, Mexiko, Brasilien, Frankreich, Italien und Spanien.

Der Mühen Lohn: Amazon gibt vorzeitig die zweite Staffel bei den Produktionen in Auftrag. Matthias Schweighöfer: "Wir freuen uns sehr über diesen großen Erfolg bei Amazon Prime Video. Die Resonanzen aus der ganzen Welt sind großartig." Er freue sich schon darauf, die Geschichte weiterzuerzählen. "Der großartige Erfolg und der damit verbundene Auftrag für die zweite Staffel ist eine hervorragende Validierung unserer Strategie, unsere Produkte in Allianzen mit potenten und global aufgestellten Partnern zu vermarkten", so Pantaleon-Vorstand Dan Maag.

Christoph Schneider, Geschäftsführer Amazon Video Deutschland, ist hoch zufrieden und kündigte an, "Staffel zwei noch größer und noch besser zu machen."

Für die Streamingdienste zählen nur ein guter Ruf und begeisterte Zuschauer, keine Werbebuchungen und Quoten. So kann es sich der Digitalkonzern auch erlauben, gelobte, aber für werbefinanzierte Sender zu quotenschwache Projekte wie "Deutschland 86" (Fortsetzung von "Deutschland 83", RTL) und "Pastewka" Staffel 8 (vormals Sat.1) zu produzieren. Das sind die kommenden beiden deutschen "Amazon Originals".