Der Grimme-Preis für die "Besondere Journalistische Leistung" geht in diesem Jahr an Georg Restle, stellvertretend für die "Monitor"-Redaktion für deren haltungsstarke Berichterstattung über Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus.

Der erste Grimme-Preis für eine Datingshow

In der Kategorie Unterhaltung gehen die Preise an die Datingshow "Prince Charming" (Seapoint Productions für TVNow), an "Joko & Klaas LIVE – 15 Minuten" (Florida Entertainment für ProSieben) und "Chez Krömer" (Probono TV für RBB).

Im Bereich Kinder & Jugend wurde neben der Netflix-Serie "How To Sell Drugs Online (Fast)" auch die Produktion "Ab 18! Die Tochter von …" (Joakim Demmer Film & TV Produktion für ZDF/3sat) ausgezeichnet. Der Spezialpreis in dieser Kategorie geht an die Musikcomedy "Leider laut" (Warner Bros./ITVP für ZDF).

Sämtliche Preise werden am 27. März im Marler Theater verliehen. (mw/dpa)



Markus Weber, Redakteur W&V
Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.