Pro DMEXCO:
Es kommt drauf an, was Du draus machst!

Manfred Klaus, Geschäftsführer der Plan.Net Gruppe, sagt: Die DMEXCO ist der größte Marktplatz für digitale Kommunikation weltweit und hat sich erfolgreich modernisiert

Text: W&V Redaktion

Manfred Klaus, Geschäftsführer, Partner und Sprecher der Plan.Net Gruppe
Manfred Klaus, Geschäftsführer, Partner und Sprecher der Plan.Net Gruppe

Irgendwie war es schon fast nervig – jahrelang hat man sich auf der DMEXCO immer mit den gleichen Bemerkungen begrüßt. „Wahnsinn, wie sich das alles entwickelt hat.“ oder „Wow, jetzt ist schon wieder eine Halle mehr dazu gekommen.“ Doch nun scheint es seit einigen Jahren in Mode gekommen zu sein, die DMEXCO genau wegen dieses Erfolgs in Frage zu stellen. Es sei zu voll, zu laut, insgesamt zu viel und (dadurch) nicht mehr relevant. Die Kritik gipfelte in den legendären DMEXCO-Rants von Jochen Kalka zu all den Dingen, die nicht optimal gelaufen sind. Und: Auch ich konnte herzlich darüber lachen. 

Format weiterentwickelt

Aber mal ganz nüchtern betrachtet: Die DMEXCO ist der größte Marktplatz für digitale Kommunikation weltweit. An keiner Stelle kommen so viele Entscheider in so kurzer Zeit zusammen, um Gespräche zu führen, Kontakte zu knüpfen, Botschaften loszuwerden, Geschäfte anzubahnen und auch abzuschließen. Und dieser Markt ist nun mal immer weiter gewachsen in Breite und Tiefe und Vernetzung der Leistungsbereiche – dazu haben wir alle beigetragen und auch davon profitiert. Außerdem haben die Organisatoren viel unternommen, um das Format weiterzuentwickeln, die Kritikpunkte zu entschärfen und das Management des Besuchs und der Teilnahme zu modernisieren und (trotz der Größe) handhabbar zu halten – und das meiner Meinung nach erfolgreich.

Klarer Fokus 

Aber wie überall im Leben: Es kommt darauf an, was man selbst daraus macht! Eine gezielte Vorbereitung und Kontaktaufnahme zu potentiellen Kunden oder Geschäftspartnern im Vorfeld ist genauso selbstverständlich wie ein klarer Fokus in den Terminen und an den Messeständen. Auch mit dem Kongressprogramm sollte man sich vor der Anreise schon mal beschäftigt haben, um zu wissen, welche Keynotes oder Paneldiskussionen einen interessieren. 

Und jeder wird die DMEXCO anders für sich nutzen können. War es zu Zeiten der Rheinterrassen (für die Älteren unter uns ) noch eher die Regel, die Jahresgespräche mit Kunden und Vermarktern in effizienter Folge durchzuziehen oder sich die neuesten Vermarktungsoptionen in Detail präsentieren zu lassen (auch das ist heute noch unverändert möglich, wenn man das will – Stichwort Vorbereitung), ist das Spektrum der Optionen auf der DMEXCO heute viel breiter. Und das ist gut so! Weil es die Vielfalt unseres Marktes sichtbar macht und das physische Erleben durch Demos und Produktpräsentationen, vielfach eben auch mit direktem Zugang zu Entscheidern, vor Ort ermöglicht. 

Konkurrenz schläft nicht

Das darf natürlich nicht das Ende der Entwicklung bedeuten, denn die Konkurrenz schläft nicht und der Wettlauf beim Ausbau von der Messe zur ganzjährigen Kommunikations-, Informations- und Transaktionsplattform ist in vollem Gange. Vielleicht war es ja auch zu einfach, nur ein Großevent zum Thema Digitale Kommunikation in Deutschland zu haben. Es bleibt auf alle Fälle spannend – wie es schon immer war in diesem Markt – aber bis auf Weiteres sehen wir uns gerne auf der DMEXCO, Plan.Net und weitere Agenturen der Serviceplan Gruppe übrigens in der World of Agencies in Halle 6!


CONTRA DMEXCO: Irgendwie ein bisschen Rummelfeeling

100 Köpfe: Wen man bei der DMEXCO treffen sollte


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials