Neues Twitter-Feature:
Twitter startet Test mit moderierten Communities

Ab sofort testet Twitter ein neues Feature, über das sich User zu bestimmten Themen austauschen können. Teilnehmen an den Diskussionen können nur Personen, die Mitglieder einer Community sind.

Text: Stefan Schasche

Twitter testet ein neues Feature namens "Communities".
Twitter testet ein neues Feature namens "Communities".

Twitter beginnt einen umfangreichen Test mit einem neuen Feature namens "Communities". Anders als sonst auf der Twitter-Plattform üblich werden Beiträge zwar über das gesamte Twitter-Netzwerk ausgespielt, doch nur die Mitglieder und Mitgliederinnen der jeweiligen Community können antworten und sich an der Diskussion beteiligen.  

Neue Communities, in denen dann jeweils über bestimmte Themen diskutiert werden wird, lassen sich in der Testphase nach einer Anmeldung bei Twitter gründen. Anschließend können die Gründer in ihrer Rolle als Moderatoren neue Mitglieder in die Community einladen. Sprich: Der Eintritt in eine Twitter-Community ist ausschließlich auf persönliche Einladung durch den Moderator möglich, was letztlich zu besonders konstruktiven Diskussionen führen soll.  

Twitter-Regeln gelten auch hier 

In den Communities gelten die üblichen Twitter-Regeln. Verstöße kann also jeder Twitter-User melden, zudem kann jeder Community-Beitrag von jedem gelesen oder zitiert werden. In der Testphase müssen die neuen Moderatoren von Twitter zugelassen werden, später soll es dann spezielle Eignungsanforderungen geben, die von den Moderatoren erfüllt werden müssen. So und durch neue Meldeverfahren sowie "maßgeschneiderte Durchsetzungsverfahren" will die Plattform gewährleisten, dass keine "potenziell problematischen Communities" entstehen.