Fraunhofer Institut:
Der digitalste Mitarbeiter von Saturn heißt Paul

Saugroboter gibt es bei Saturn ab 92 Euro 99, aber das auf der Dmexco gezeigte Modell Paul dürfte um ein Vielfaches teurer sein. Es hantiert nämlich auf der anderen Seite der Ladentheke und ist als Servicemitarbeiter einsetzbar. Das Fraunhofer Institut hat Paul mit so viel künstlicher Intelligenz ausgestattet, dass er auch als Interview-Partner taugt. W&V-Videoreporter Mirko Kaminski hat es ausprobiert: 

Text: W&V Redaktion

Paul ist einer der heimlichen Stars der Dmexco.
Paul ist einer der heimlichen Stars der Dmexco.

Saugroboter gibt es bei Saturn schon ab 92 Euro 99, aber das auf der Dmexco gezeigte Modell Paul dürfte um ein Vielfaches teurer sein. Es hantiert nämlich auf der anderen Seite der Ladentheke und ist als Servicemitarbeiter einsetzbar. Bei Saturn in Ingolstadt wird er bereits getestet. Paul beantwortet die gängigsten Fragen nach Sortiment, Regalplatz und Preis. Bei komplexeren Problemen ruft er einen realen Verkaufsberater. "Tech-Nick" wird also weiterhin gebraucht. 

Das Fraunhofer Institut IPA in Erlangen hat Paul mit so viel künstlicher Intelligenz ausgestattet, dass er auch als Interview-Partner taugt. W&V-Videoreporter Mirko Kaminski hat es ausprobiert: 

Mirko Kaminski ist Gründer und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Achtung. Der frühere Radiojournalist ist bei großen Kreativ-Festivals und Digitalkonferenzen regelmäßig als Video-Blogger für W&V im Einsatz. 2013 gehörte er der Cannes-Jury an.

Weitere Dmexco-Interviews von Mirko Kaminski gibt es auf dieser Übersichtsseite.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.