Dmexco 2016 :
Dmexco-Fahrplan: 10 Termine, die Sie nicht verpassen sollten

Snapchats Strategiechef erklärt Storytelling, und WPP-Chef Martin Sorrel debattiert mit Vice-Chef Shane Smith und Twitter-CEO Jack Dorsey - welche Termine, Sie sich auf der Dmexco vormerken sollten. W&V Online hat Ihnen einen Fahrplan zusammengestellt.  

Text: Sebastian Blum

Virtual Reality, Influencer-Marketing und Snapchat: ein Fahrplan zur Dmexco.
Virtual Reality, Influencer-Marketing und Snapchat: ein Fahrplan zur Dmexco.

In zwei Tagen über 250 Stunden Programm auf 15 Bühnen: Für ihre Besucher schnürt die Dmexco auch in diesem Jahr ein Paket, das es in sich hat. Von den CEOs der internationalen Konzerne zum aufstrebenden Startup-Gründer, vom Digital Natives zum Kreativ-Guru - für fast jeden Geschmack ist etwas geboten. Angesichts dieser Fülle können Besucher jedoch schnell den Überblick verlieren. Deshalb gilt auch für die Dmexco: Weniger ist mehr! W&V Online hat Ihnen einen Fahrplan zusammengestellt.

Diese zehn Termine sollten Sie auf der Dmexco nicht verpassen.

Tag eins 

11:15 - 11:50 WPP meets Vice (Debate Hall)

Nach der offiziellen Eröffnung und der Keynote von Chris Cox, Chief Product Officer bei Facebook, kommt es zum Treffen zweier Hochkaräter. WPP-CEO Martin Sorrell trifft Vice-Chef Shane Smith. Die Begegnung der beiden Alpha-Tiere verspricht interessant zu werden. Der Agenturchef hält digitale Bewegtbild-Werbung "für überschätzt", glaubt allerdings fest an das Potenzial von Virtual Reality. Der Vice-Gründer hat dagegen das Video-Geschäft in Europa massiv ausgebaut und gilt auch privat als schrill und provokant. Hoher Unterhaltungswert ist garantiert.  

12:15 - 12:25 Wie wähle ich Influencer aus. Influencer-Typisierung (Startup-Village)

Influencer-Marketing ist gerade ganz groß, ebenso wie Instagram. Aus diesem Grund kann es vielleicht lohnen, zehn Minuten in den Vortrag von Björn Wenzel zu investieren. Der Geschäftsführer der Agentur Lucky Shareman spricht darüber, wie sich der passende Influencer finden lässt und blickt dabei auf "softe Kriterien und harte KPIs".

13:05 - 13:40 Embracing the Short Form (Congress Hall)

Virtuelle Realität (VR) und Video-Inhalte, die perfekt auf den Youtube-, Snapchat-, Instagram-, oder Whatsapp-Kanal zugeschnitten sind - Bewegtbild-Content ist fast unverzichtbar, wenn Marken und Medien die junge, digitalaffine Zielgruppe erreichen wollen. Buzzfeed generiert etwa 52 Prozent seiner Seitenaufrufe über Youtube, Snapchat und Facebook-Videos. Der Trend geht dabei hin zu Livestreaming und kurzen Videos für Mobile. Wie sich die Verbreitung von Content dabei radikal geändert hat, diskutiert eine Experten-Gruppe. Sie besteht unter anderem aus Michael Weissman, General Manager bei Vimeo und Kerry Taylor, International & CMO UK, MTV/Viacom. 

13:25 - 13:45 Visual Communications - a (Virtual) Reality (Congress Hall)

Virtuelle Realität (VR), 360-Grad-Filme - spätestens seit Mark Zuckerbergs Besuch auf dem World Mobile Congress (s. Bild) führt kein Weg an dem Thema vorbei. Klar also, dass es auch auf der Dmexco nicht fehlen darf. Welche Inhalte sorgen für mehr Markenbindung, welchen Einfluss hat VR auf das Storytelling? - Diese Fragen diskutiert Paul Foster, Senior Director, Creative Content bei Getty Images. Gelungene Beispiel für VR-Marketing präsentiert dagegen Thomas Bedenk von der Agentur Exozet Berlin im Seminar "Best Practices for VR in Marketing" (15:00-15:45 Uhr).  

17:05 - 17:30 Storytelling in the Age of Snapchat (Congress Hall)

Die Foto-App hat sich schon längst als wichtiger Marketing-Kanal etabliert. Dass Facebook das Snapchat-Konzept unlängst mit Instagram Stories kopiert hat, ist der endgültige Beweis. Vielen Marken fehlt jedoch noch ein Konzept (W&V bietet in dieser Snapchat-Serie Hilfestellung). Der Andrang wird also groß sein, wenn Snapchat-Strategiechef Imran Khan erklärt, wie das Storytelling auf der Plattform funktioniert. In dem Vortrag dürfte es nicht zuletzt auch eine Rolle spielen, dass sich die App langsam von der Flüchtigkeit verabschiedet.      

Tag zwei

10:00 - 10:35 The Content-Marketing Pitfall - Does Content Erase Brand Awareness? (Debate Hall)

Während Martin Sorrell am zweiten Tag mit Twiiter-Chef Jack Dorsey plaudert, geht es in dieser Diskussion um Content-Marketing: Über kaum einen anderen Begriff streitet die Branche momentan mehr. Was für die einen eine Strategie ist, um die der klassischen Werbung überdrüssigen Verbraucher dennoch zu erreichen, wird von anderen als bloßes Buzzword abgetan. In dieser Debatte geht es jedoch mitunter auch um die Frage, ob der scheinbar werbefreie Content nicht die Marke dahinter verschwinden lässt. Über Letzeres diskutiert Sophie Blum mit Kreativ-Legende und Ex-Leo-Burnett-Chef Michael Conrad. Blum ist Vice President Marketing, Europe India, Middle East Africa bei P&G. Ihr Arbeitgeber macht mit der Kampagne #LikeAGirl selbst erfolgreich Content-Marketing für die Marke Always.   

12:00 - 12:45 Influencer-Marketing: Über Wirkung, Grenzen und Kosten (Seminar)

Wem das Dmexco-Angebot zum Thema Influencer-Marketing vom Vortag nicht reichhaltig genug war, kann das Seminar vom BVDW besuchen. Unter den Teilnehmern ist etwa Benita Struve, Leiterin Marketingkommunikation bei der Lufthansa. Wer sich dagegen mehr für das Werbepotenzial des "Internet of Things" (IoT) interessiert, sei die Veranstaltung "Programmatic Creativity" (16:15 - 16:40, Congress Hall) empfohlen: Über automatisierte Werbung und Kreativität diskutieren JvM-Geschäftsführer Peter Figge und Jérôme Cochet, Managing Director bei Zalando Media Solutions.

14:20 - 14:50 Digital is Everything! Or Are We Stuck in Buzzword-Bingo? (Congress Hall)

"Digital is everything - not every thing is digital" - so lautet das diesjährige Motto zur Dmexco. Doch ist Digital wirklich alles oder wird einfach nur fleißig Buzzword-Bingo gespielt? Es dürfte interessant sein, zu erfahren, zu welchen Schlüssen Mindshare-Chef Christof Baron, Facebook-Manager Martin Ott und Philipp Justus, Vice President Google DACH, kommen.

15:35 - 16:10 Whatch What Matters (Congress Hall)

"Die ersten drei Sekunden sind wichtig", betonte die deutsche Facebook-Chefin Marianne Bullwinkel (Dölz) 2015 auf der Dmexco und fasste damit das Rezept für erfolgreiche Video-Werbung auf der Plattform zusammen. Das Netzwerk ist längst ein ernst zu nehmender Rivale für die klassischen TV-Sender. Eine echte gemeinsame Bewegtbild-Währung für Facebook, Youtube und lineares Fernsehen fehlt allerdings immer noch. Vielleicht gibt es bald Neuigkeiten, wenn Dölz diesmal auf Screenforce-Chef Martin Krapf und Google-Manager Petri Kokko trifft. 

17:00 - 17:30 The Prophets: Three Predictions in Five Minutes (Congress Hall)

Wie wird die Zukunft des Marketings aussehen? Drei führende Köpfe wagen eine kurze Prognose. Möglicherweise sich im Dmexco-Finale bereits die Trends für das kommende Jahr ab.