Adidas Originals:
Nachhaltige Sneaker: Adidas bringt Klassiker neu heraus

Nachhaltig und vegan: Adidas Originals will mit der neuen "Clean Classics-Kollektion" einen Beitrag im Kampf gegen den zunehmenden Plastikmüll leisten. Es ist nur ein Anfang. Aber immerhin.

Text: Markus Weber

Die Kollektion soll die zeitlosen Court-Klassiker mit einem Bekenntnis zu mehr Verantwortung verbinden.
Die Kollektion soll die zeitlosen Court-Klassiker mit einem Bekenntnis zu mehr Verantwortung verbinden.

Adidas Originals gestaltet seine Sneaker-Klassiker neu und setzt dabei auf Nachhaltigkeit, um den ökologischen Fußabdruck der Marke so gering wie möglich zu halten. Bestandteil der Clean Classics-Kollektion sind die Modelle Superstar, Stan Smith, Continental 80, SC Premiere, Supercourt und Superstar Bold.

Im Bestreben, den Verbrauch von Neumaterial und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, wird das Obermaterial der Sneaker zu 70 Prozent aus wiederverwendbaren Materialien hergestellt. Für die Sohle kommt erneuerbarer und wiedergewonnener Gummi zum Einsatz. Alle verarbeiteten Materialien, einschließlich der Klebstoffe und Farben, sind frei von tierischen Inhaltsstoffen. Durch das Überarbeiten der Schnittmuster reduziert die Kollektion außerdem unnötigen Abfall. 

Die aus verschiedenen Materialien zusammengesetzte Gummiaußensohle verfügt über eine gesprenkelte Optik. Das Obermaterial ist klassisch in Weiß gehalten. Die Kollektion soll die zeitlosen, weißen Court-Klassiker mit einem Bekenntnis zu mehr Verantwortung verbinden.

Die Kampagne für die Kollektion wurde von der Fotografin Marlen Stahlhuth produziert. Als Gesicht der Kampagne fungiert die Influencerin Nanda Schwarz.

Sie interessieren sich für Nachhaltigkeits-Strategien? Dann schauen Sie vorbei beim W&V Green Marketing Day am 10. September 2020.



Markus Weber, Redakteur W&V
Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


Alle Specials