Prime Now:
Amazon schickt Eule als Paketbote

Für Werbezwecke hat der Online-Händler Amazon einen ungewöhnlichen Paketboten engagiert: eine Schnee-Eule.

Text: W&V Redaktion

Für Werbezwecke hat der Online-Händler Amazon einen ungewöhnlichen Paketboten engagiert: eine Schnee-Eule.
Für Werbezwecke hat der Online-Händler Amazon einen ungewöhnlichen Paketboten engagiert: eine Schnee-Eule.

Dass Amazon mit Drohnen experimentiert, ist bekannt. Für Werbezwecke hat der Online-Händler nun einen noch viel ungewöhnlicheren Paketboten engagiert: eine Eule, besser gesagt eine Schnee-Eule, die auf den Namen Hedwig hört. Der Anlass: Am Wochenende erschien das Buch "Harry Potter und das verwunschene Kind". Etliche Amazon-Kunden konnten über den Dienst "Prime Now" das neue Werk von J.K. Rowlings ordern - und sich ab Mitternacht liefern lassen.

Die eingeschworenen Potter-Fans lockte der Händler mit einer magischen Luftpost: Die Gewinner, eine Familie aus München, wurden per Losverfahren unter den Vorbestellern des Buches ausgewählt. Schnee-Eule Hedwig lieferte also den neuesten "Harry Potter" als E-Book auf einem Kindle Oasis.

Die Empfängerin, die Mutter zweier Kinder, wurde vorher eingeweiht. Sie übte vorab mit Hedwig und Falkner Paul Klima von der Falknerei Lenggries, um die Überraschung für den Nachwuchs perfekt zu machen. Die Kinder warteten um Mitternacht im Garten auf den Kurier - stattdessen kam Hedwig.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials