Pharma-Markt:
Deutsche kaufen rezeptfreie Produkte am liebsten auf Amazon

Schmerzen und Erkältungen sind der Deutschen häufigste Plagen. Dann greifen sie gerne zu den beliebten OTC-Produkten, die es nicht mehr nur in der Apotheke gibt.

Text: Julia Gundelach

Fast die Hälfte der Deutschen nimmt rezeptfreie Mittel gegen Schmerzen
Fast die Hälfte der Deutschen nimmt rezeptfreie Mittel gegen Schmerzen

Pünktlich zur Expopharm in Düsseldorf veröffentlicht Statista neue Zahlen und Fakten rund um den Gesundheitsmarkt in Deutschland. Ergebnis: Schmerzen und Erkältungen sind die häufigsten Alltagsleiden der Deutschen. 64 Prozent der befragten geben an, in den letzten 12 Monaten unter Schmerzen gelitten zu haben. Rückenschmerzen und Kopfschmerzen sind dabei die häufigsten Schmerzarten. Das zweithäufigste Alltagsleiden sind in Deutschland Erkältungen, 49 Prozent der Befragten litten in den letzten 12 Monaten unter den typischen Symptomen.

Gerade bei Alltagsleiden greifen die Deutschen häufig zu rezeptfreien Produkten (OTC). So haben 43 Prozent der Befragten in den letzten 12 Monaten rezeptfreie Mittel gegen Schmerzen verwendet. Die bekanntesten Marken in diesem Segment sind Voltaren, Ratiopharm und Aspirin, Voltaren wird auch am häufigsten verwendet. 36 Prozent der Befragten haben im letzten Jahr rezeptfreie Erkältungsmittel verwendet. Die bekanntesten Marken sind hier ACC akut, Grippostad und Wick, am häufigsten verwendet wird jedoch die Marke Ratiopharm, die ihre Produkte ausschließlich über Apotheken vertreibt.

Amazon ist der größte OTC Online-Händler

Apotheken und Lebensmitteleinzelhandel/Drogerien sind die beiden häufigsten Einkaufsorte für rezeptfreie Mittel. Dort haben je knapp 90 Prozent der OTC-Verwender in den letzten 12 Monaten eingekauft. Online-Apotheken und Online-Shops folgen mit 66 Prozent respektive 58 Prozent. Besonders ältere Online-Käufer nennen die günstigeren Preise sowie die direkte Lieferung der Mittel nach Hause als Vorteil. Ein Anbieter sticht dabei alle anderen Online-Apotheken und -Shops aus: Amazon. Hier haben 27 Prozent der Online-OTC-Käufer in den letzten 12 Monaten rezeptfreie Mittel erworben.

Amazon sticht die anderen Händler aus

Amazon sticht die anderen Händler aus

Hohe Akzeptanz von medizinischem Cannabis

49 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, medizinisches Cannabis als Behandlung einzunehmen, 47 Prozent halten es für eine gute Alternative zu traditionellen medizinischen Produkten. 29 Prozent der Befragten stimmen sogar der Aussage zu, Cannabis solle für jeden legal sein, während sich nur 12 Prozent gegen die medizinische Verwendung von Cannabis aussprechen.  


Autor:

Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials