Studie:
Wie Google von der Tageszeitung profitiert

Eine Zeitungskampagne von Google schafft nicht nur hohe Erinnerungs- und Aktivierungswerte, sondern schafft auch ein vertrauenswürdigeres Image, zeigt eine Werbewirkungsstudie von Score Media.

Text: Julia Gundelach

Wie sich Anzeigen in Tageszeitungen auf Image und Bekanntheit auswirken.
Wie sich Anzeigen in Tageszeitungen auf Image und Bekanntheit auswirken.

In sechs deutschen Großstädten hat Tageszeitungsvermarkter Score Media für die Google Zukunftswerkstatt eine Anzeigenkampagne umgesetzt. Ziel: Die Bekanntheit des Fortbildungsangebots steigern und Menschen zur Teilnahme an den Kursen und Veranstaltungen aktivieren. Danach wurde eine Werbewirkungsstudie durchgeführt - Ergebnis: Jeder dritte Leser kennt nach der Kampagne die Google Zukunftswerkstatt. Das entspricht einer Steigerung um 50 Prozent gegenüber der Nullmessung. Sieben Prozent der Leser gaben nach der Kampagne an, an einem Online-Angebot der Zukunftswerkstatt teilgenommen zu haben (vs. drei Prozent bei den Nicht-Lesern). Damit zeigt sich auch ein hohes Aktivierungspotenzial. Weitere 29 Prozent der Leser können sich vorstellen, in Zukunft an einer Veranstaltung der Zukunftswerkstatt teilzunehmen, was einer Steigerung gegenüber der Nullmessung um 21 Prozent entspricht. Unter Nicht-Lesern hat sich im gleichen Zeitraum der Wert nur um neun Prozent verbessert.

Nach der Kampagne wird Google als deutlich vertrauenswürdiger (+37 Prozent) und verantwortungsvoller (+54 Prozent) sowie als weniger bedrohlich (-22 Prozent) und arrogant (-28 Prozent) wahrgenommen.

Für die Studie wurden 2.050 Menschen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.


Autor:

Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials