Tiktok-Kampagne:
Gelbe Seiten verjüngt sich auf Tiktok

Kennt die Gen Z eigentlich noch Gelbe Seiten? Nach einer Testkampagne auf Tiktok konnte das Branchenverzeichnis bei den jungen Konsumenten punkten - und sich über 5,2 Millionen Videoaufrufe freuen.

Text: Julia Gundelach

Die Videos wurden in zwei Teile geteilt - der erste lief auf den Kanälen der Creator, der zweite bei Gelbe Seiten.
Die Videos wurden in zwei Teile geteilt - der erste lief auf den Kanälen der Creator, der zweite bei Gelbe Seiten.

Es ist ein eindrucksvoller Wert, den eine GfK-Studie für Gelbe Seiten gemessen hat: 92 Prozent der Deutschen kennen das Branchenverzeichnis. Fraglich ist aber, ob auch den jungen Konsumenten der Generation Z das berühmte Nachschlagewerk noch ein Begriff ist. Um das zu ändern, wurden diesen Herbst gemeinsam mit Vibrand Media zwei Testkampagnen auf Tiktok gestartet. Offenbar mit Erfolg: Am Ende gab es mehr als 5,2 Millionen Videoaufrufe und knapp 32.000 Follower.

Ausgewählte TikTok-Creator erzählen eine Story mit Produktplatzierungen von Gelbe Seiten, die auf zwei Videos aufgeteilt wird. Der erste Teil, der Beginn der Story, wird auf dem eigenen Kanal gepostet. Die Fortsetzung findet der Nutzer in einem zweiten Video, das auf dem Kanal von Gelbe Seiten veröffentlicht wird. Bisher sind so 46 reichweitenstarke Clips mit vollkommen unterschiedlichen Storys entstanden.

Anderen Mittelständlern Mut machen

"Es ist uns besonders wichtig, auch jüngere Menschen gezielt anzusprechen und mit Gelbe Seiten in Kontakt zu bringen. Mit unseren Testkampagnen auf TikTok haben wir nicht nur Follower aufgebaut, sondern es zugleich geschafft, dass die Zielgruppe Gen Z mit der Marke interagiert", sagt Uwe Breier, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft. Neben der Verjüngungskur gab es aber noch einen weiteren Hintergedanken für die Kampagne: "Mit diesen Kampagnen möchten wir den Unternehmen Mut machen, neue Wege auszuprobieren, stets offen für neue Möglichkeiten zu sein und damit für junge Mitarbeiter und Kunden interessant zu bleiben", so Breier.

Für die 23 Posts auf dem Gelbe Seiten-Kanal konnten 181.000 Likes, 2.917 Kommentare und 301 Shares erzielt werden. Pro Video wurden durchschnittlich knapp 57.000 Views und 7.900 Likes erzielt. Mit den Posts auf den Accounts der TikTok-Künstler wurden 960.000 Likes, 5.881 Kommentare und 2.136 Shares erzielt. Ein Video wurde im Durchschnitt über 186.000 Mal angesehen und erhielt knapp 47.000 Likes.



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials