Anzeige:
Public Video – Die neue Qualität im Mediaplan

Zielgruppen – Menschen – erreichen. Wirksame Kontakte erzielen. Budget planen und effizient einsetzen. Darum geht es in der Mediaplanung. Darum ging es schon immer in der Mediaplanung

Was ist ein Sponsored Post?

Was sich stetig verändert sind die dafür zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Neue Kommunikationskanäle entstehen und gewinnen an Relevanz. Ein wichtiger Treiber dieser Entwicklung ist die Digitalisierung. Sie verändert das Mediennutzungsverhalten, sie verändert Tagesabläufe und lässt mit hoher Geschwindigkeit neue Produkte entstehen. Ergebnis: Immer mehr Konkurrenten im Wettbewerb um die Zeit und Aufmerksamkeit der Menschen. So wird es immer herausfordernder über einen Kanal richtig hohe Reichweiten zu erzielen. Auf der anderen Seite bringt die Digitalisierung aber auch vielfältigste Möglichkeiten, Botschaften flexibel auf die Zielgruppe, das Umfeld, Ort und Zeit abzustimmen – und so die Wirksamkeit der Kontakte zu erhöhen. 

Flexibility at Scale

Besonders stark verändert sich durch die Digitalisierung die Außenwerbung mit DOOH – bei Ströer heißt das Public Video, Bewegtbild im öffentlichen Raum. Die Mobilität der Menschen steigt – insbesondere die Mobilität junger, attraktiver Zielgruppen. Mit seinen hohen Reichweiten ist die Außenwerbung vielleicht bald das letzte, verbleibende Massenmedium. Mit der Digitalisierung der Außenwerbung ist das Medium darüber hinaus mittlerweile zu einer Benchmark hinsichtlich Flexibilität geworden. Frei skalierbar – von hyperlocal (rund um einen POS), über lokal (in einer Stadt oder einem bestimmten Gebiet) bis zu einer nationalen Kampagne.
Datenbasiert kann die Kommunikation standortindividuell und zeitindividuell optimal dynamisch erstellt und ausgespielt werden – auch voll programmatisch. Diese Flexibilität in Kombination mit der Reichweite eines Massenmediums – das nennen wir bei Ströer „flexibility at scale“.

Ströer Public Video

Ströer ist der mit Abstand größte Anbieter von digitaler Außenwerbung in Deutschland. Und wir bauen unser Netzwerk an digitalen Screens weiter aus. Die Anzahl unserer Public Video Premium Screens – dies sind Screens an reichweitenstarken Touchpoints wie Straße, ÖPNV, Bahnhöfe, Einkaufszentren und in Innenstädte – planen wir in den kommenden Jahren zu verdoppeln. Ebenfalls wird sich die Anzahl unserer Public Video Ambient Screens, dies sind Screens an zielgruppenrelevanten Touchpoints wie Gastronomie, Fitness, LEH, Kino, etc. weiter signifikant erhöhen. Entsprechend wird die Nettoreichweite der Public Video Medien weiter steigen. 

Alle Specials