Interview mit Friedrich Liechtenstein:
Friedrich Liechtenstein über Virals: "Es ist alles gekauft"

19 Millionene YouTube-Views kommen selten nur durch Glück und gute Kreation zusammen. "Supergeil"-Star Friedrich Liechtenberg weiß, wie das Geschäft mit den "Virals" wirklich läuft. 

Text: W&V Redaktion

Der Berliner Künstler Friedrich Liechtenstein ist seit dem Edeka-Spot "Supergeil" einer der bekanntesten Testimonials der Republik. Im Interview mit W&V-Videoblogger Mirko Kaminski erklärt er, was bei vielen Virals wirklich zählt: Geld für gekaufte Medialeistung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weder die Edeka-Agentur Jung von Matt noch das Unternehmen selbst haben sich zu Liechtensteins Aussage bislang geäußert. Hier nochmasl der legendäre "Supergeil"-Spot aus dem Jahr 2014. Laut YouTube kommt er auf über 19 Millionen Views:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials