Nach der Veröffentlichung Gurmans Bericht zu "Apple One" gaben auch die Peloton-Aktien für eine kurze Zeit nach. Auch für Nike dürften die virtuellen Fitnesskurse von Apple eine starke Konkurrenz sein. Der Sportartikelhersteller bietet mit "Nike Training Club" bereits eine App an, mit der Kunden zu Hause trainieren können.

Das neue Apple-Bundle wird besonders auf Familien ausgerichtet. Bis zu sechs Familienangehörige können auf einem bezahlten Dienst auf alle Inhalte zugreifen. Zudem sollen die Angebote den Kunden je nach ausgewähltem Paket etwa zwei bis über fünf US-Dollar pro Monat einsparen.

Apple selbst äußerte sich bisher noch nicht zu den geleakten Informationen des neuen Abo-Modells.



Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.