Mit einer Leistung von maximal 500 Megawatt, so Business Insider, kann das Gates-Atomkraftwerk nach seiner Fertigstellung 2028 bis zu 400.000 Haushalte mit Strom versorgen. 2.000 Mitarbeiter sollen dort einen Job finden, darunter viele ehemalige Beschäftigte aus der Kohleindustrie. Dabei stellen sich zwei Fragen: Sollte der Multimilliardär sein vieles Geld nicht besser in regenerative und wirklich saubere Energien stecken? Und: Wann tauchen die ersten irren Verschwörungstheorien auf, dass Bill Gates seine Impf-Chips künftig mit Uran anreichert?

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 19. November 2021:



Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.