Laut dem Technikmagazin "t3n" sind vor allem folgende fünf Punkte für ein Abrutschen im Google-Ranking verantwortlich: Wenig Inhalt, viel Drumherum. Leere Seiten, die nur der internen Verlinkung dienen. Zu viele ähnliche Inhalte. Zu viel Werbung. Sowie affiliate Links und automatisch generierte Inhalte.



Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.