Eine weitere lautet: Marken sollten ihre digitale Transformation vorantreiben. Denn auf den vorderen Plätzen der beliebtesten Marken der jungen Generation sind drei Technologie-Unternehmen: Samsung, Google und Youtube liegen vorn. Ebenfalls beliebt sind Amazon, Paypal und Visa – alles Unternehmen mit starkem Digital-Charakter.

Eine weitere Forderung an Marken lautet: Werdet Teil der Pop-Kultur. Denn die User formen die zunehmend selbst mit. Junge Menschen arbeiten an ihrer digitalen Identität, posten Selfies und wollen Inhalte nicht nur als reine Konsumenten erhalten, sondern interagieren. Entsprechend bevorzuge 54 Prozent der jungen Menschen Marken, die ihnen erlauben, zu interagieren und sie einbeziehen.  



Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.