Herausforderungen und Trends im Jahr 2020

Neben Ad Fraud steht für die interviewten Werbungtreibenden 2020 vor allem die Mediaqualität ihrer digitalen Kampagnen im Fokus. Als größte Herausforderungen sehen sie aktuelle Datenschutzvorschriften (45 Prozent), die Bewertung ihrer Kampagnen-ROIs (42 Prozent) sowie die akkurate Messung der Kampagnenerfolge (36 Prozent). Um die Wirkung ihres digitalen Marketings möglichst transparent abbilden zu können, setzen sie 2020 verstärkt auf Assessment-Tools zur Bewertung des Kampagnen-ROIs (62 Prozent), Sichtbarkeitsmessung (60 Prozent) sowie auf Brand-Safety- und Brand-Suitability-Maßnahmen (55 Prozent).

Die bevorzugten Werbekanäle: Mobile (87 Prozent), Digital Video (86 Prozent) und Social Media (63 Prozent). Auffällig dabei: Connected TV (52 Prozent) hat dem linearen Fernsehen (36 Prozent) endgültig den Rang abgelaufen. Einen wichtigen Trend für 2020 sehen die Mediaentscheider angesichts der Cookie-Debatte im Contextual Targeting (82 Prozent), gefolgt von Verification-Lösungen (81 Prozent) sowie Connected TV und OTT-Video (75 Prozent).

Wie gut ist Ihre Media-Agentur? Stimmen Sie ab für die Media-Agentur des Jahres, die beim Deutschen Mediapreis 2020 verliehen wird:

Hier geht's zur Umfrage



Ulrike App
Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.