Das schreibt Wlazik selbst bei Linkedin

Wie der begleitete Modus Eltern hilft

Ab sofort steht außerdem eine neue Funktion in der App zur Verfügung. Eltern können die Nutzungszeit für Jugendliche begrenzen, Kontaktmöglichkeiten festlegen und den eingeschränkten Modus aktivieren. Nach dem Download der Tiktok-App und dem Aktivieren des Begleiteten Modus stellen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern die Bildschirmzeit, Kontaktmöglichkeiten und Filterung des "For You"-Feeds ein. Aus Datenschutzgründen erhalten Eltern nur Zugriff auf die aufgeführten Funktionen. Sie können nicht einsehen, welche Inhalte Teenager ansehen oder welche Nachrichten und Kommentare sie erhalten und senden.

Tiktok muss sowohl auf dem Smartphone der Jugendlichen als auch dem der Eltern installiert sein. Der Begleitete Modus findet sich in den "Digital Wellbeing"-Einstellungen unter "Privatsphäre und Einstellungen". Mit dem Gerät des Nachwuchs wird ein QR-Code eingescannt, der auf dem Smartphone der Eltern angezeigt wird. Sie willigen damit ein, dass ihre Eltern die Nutzung nachverfolgen dürfen.

Um die Funktion bekannt zu machen, initiiert Tiktok die Hashtag Challenge #DigitalWellbeing. Bekannte Creator werden die Funktion mit kurzen Videos erklären. Die Challenge ist auf der "Discovery"-Seite zu finden. 


Sie wollen selbst zum Influencermarketing-Experten werden? Was hinter dem Buzzword steht, warum Sie Instagram, Tiktok und Fortnite kennen sollten und mehr finden Sie im aktuellen Report "Influencermarketing" oder Sie besuchen das W&V Seminar How to … Influencermarketing.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".