3. Tiktok hat zu spät mit Faktenchecks zur Wahl begonnen

Erst sehr kurzfristig habe Tiktok mit Faktenchecks begonnen. Viele Fake-News seien aber schon vor vielen Monaten auf dem Portal eingestellt worden. Gegenüber W&V erklärte eine Tiktok-Sprecherin: "Unsere Community schätzt authentische Inhalte, und wir auch. Für die Bundestagswahl 2021 verweisen wir unsere Community in Deutschland auf vertrauenswürdige Informationen in unserem In-App-Wahl-Hub. Unsere Sicherheitsteams arbeiten mit Unterstützung unserer Fact-Checking-Partner*innen weiterhin gewissenhaft an der Einhaltung unserer Community-Richtlinien und entfernen Inhalte oder Konten, die Spam oder gefälschtes Engagement, die Vortäuschung einer anderen Identität oder irreführende Informationen beinhalten, die Schaden anrichten. Wir arbeiten weiterhin ständig daran, unsere Maßnahmen zu verbessern und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unserer Community und unseren Partner*innen."



Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.