2009 kommen Michael Reuter und die zwei TV-Journalisten vom Bayerischen Rundfunk Richard Gutjahr und Marcus Schuler auf Kira Song zu, weil sie einen Video-Blog über Apps aufziehen wollen. Sie macht mit und Anfang 2010 geht Appstory.tv online. Wenige Monate später ist Stern.de auf Content-Einkauf und bestellt Videos bei Appstory.tv. Für die Rubrik Digital liefert das Team rund 20 Videos zu Themen wie "wie nutze ich das iPad ideal" oder "wo finde ich auf dem iPad die besten Apps fürs Oktoberfest". Als 2010 auch der erste Appstar-Award zusammen mit der IDG Magazine Media GmbH startet, wird der Aufwand für das Vierer-Team zu groß. "Wir begannen zwar, etwas einzunehmen, jedoch war vor allem für die zwei weiteren Partner der Aufwand nicht mehr zu stemmen", so Song. Die zwei festangestellten Fernsehjournalisten ziehen sich zurück und Kira Song gründet zusammen mit Michael Reuter das Unternehmen AppAdvisors. Das Start-up bietet Beratung zur Konzeption, Einsatz und Vermarktung von Apps. Inzwischen ist die Münchener Agentur Webguerillas mit 50 Prozent beteiligt.

Bevor sie mit dem Bloggen über Apps Geld verdiente, arbeitete Kira Song in ihrem "Studio for Web and Communication Design" für Kunden wie die Droemer Knaur Verlagsgruppe, Emi Music, Audible und ihren Büro-Partner Eck Kommunikation. "Aber inzwischen läuft die Agentur nur noch auf Sparflamme", so die Bloggerin, die jetzt ihre ganze Energie in das neue Unternehmen steckt.

Nach einigen Jahren Selbstständigkeit will sich die 38-Jährige mit österreichisch-amerikanischen Wurzeln nichts anderes mehr vorstellen. "Ich arbeite seit acht Jahren für mein eigenes Business und habe kein Bedürfnis, das zu ändern", sagt sie.

Diese Eigenständigkeit hat sie sich sicher schon in der Jugend erworben. Als einziges englischsprachiges Kind im Kindergarten redete im ersten Jahr fast niemand mit ihr. Später in der Schule war sie "lange ein Sonderling." Das würde man heute wohl anders sehen.



Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.