In den vergangenen Wochen sei der Sticker bis zu 10 000 Mal täglich bestellt worden. Zum Vergleich: In den vergangenen Jahren sollen es etwa 35 000 bis 40 000 pro Jahr gewesen sein. 

Die wohl beste nicht-geplante PR-Aktion des Jahres hat nun dazu geführt, dass der Aufkleber ausverkauft ist. Vorerst. 


Autor: Maximilian Flaig

Maximilian Flaig studierte Amerikanistik in München, volontierte bei W&V und schrieb währenddessen auch für die Süddeutsche Zeitung. Der gebürtige Kölner verantwortet die Themenbereiche Performance & Analytics, D2C sowie SEO und hat ein besonderes Faible für Sportmarketing.