Sein Wunschzettel an die Zukünftige: generisch.

Seine Partnerin sollte warmherzig, optimistisch, spontan, abenteuerlustig und zielstrebig sein. So wie Dominik. Ein gemeinsamer Freundeskreis, gemeinsame Reisen, aber auch genügend Freiraum das wünscht sich der Bachelor. Obwohl sich seine Eltern trennten, als er zwölf Jahre alt war, glaubt er nach eigener Aussage an die große, ewige Liebe: "Ich bin ein absoluter Beziehungsmensch und wünsche mir eine Frau, mit der ich vor den Traualtar treten und hinterher eine mega geile Party feiern kann."

Trotz dieser klaren Vorstellungen, sagt er, gehe er die Sache unvoreingenommen an: "Ich werde meine eigene Geschichte schreiben. Ich werde mich nicht an anderen orientieren und mir auch keine Maßstäbe setzen, die ich erfüllen muss." Dann kann auch alles ganz schnell gehen: "Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, dazu gehören natürlich auch Gefühle. Die entwickeln sich bei mir relativ schnell. Ich glaube also schon, dass ich mich recht schnell verlieben kann. Aber dafür muss das gewisse Etwas da sein." Ziemlich wenig Inhalt für so viel bedeutungsvolle Worte. Ob das dann mit der Liebe klappt?


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.