Aktuell ist geplant, dass die Initiative erst einmal für drei Monate läuft. Nachmachen ist aber ausdrücklich erwünscht. "Es wäre schön, wenn auch andere Bildagenturen unserem Vorstoß folgen würden. Denn davon profitieren wir am Ende alle. Und wer weiß: Vielleicht ist Clear The Rights, Clear The Ocean der Start für eine neue Lizenzierungsoption, die sich als Standard in unserer Branche etabliert?" sagt Heide-Marie von Widekind.

Die verantwortliche Agentur hinter der Aktion ist Jung von Matt Neckar aus Stuttgart.


Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.