Die Zukunft der Mobilität ist zunehmend virtuell. Mit den Carsharing-Diensten wird Mobilität als Dienstleistung rund um die digitale Welt wahrgenommen. Viele Autohersteller und Industriezulieferer verfolgen einen Ansatz, bei dem das Auto zu einer Plattform wird, die Zugang zu einem breiten digitalen Ökosystem aus App-basierten Daten und Services bietet. Es ist zu erwarten, dass das Auto in Zukunft – neben seiner Funktion als Mobilitäts- und Transportmittel – verstärkt als Werkzeug zum Sammeln von Kundendaten genutzt wird. Der Zugang, der Austausch und die gemeinsame Nutzung dieser Informationen sind entscheidend, um Kunden umfassendere und personalisiertere Dienste anzubieten, die sogar von den Kunden selbst vorgeschlagene Lösungen beinhalten können.


Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.