Ausschnitte aus dem Musikstück werden in den Intros und Outros aller olympischen Programme auf den Eurosport-Plattformen im Vorfeld und während der Spiele zu hören sein. Und sie findet auch über das aktuelle Event hinaus Verwendung. Sie wird bis zu den Olympischen Winterspielen in Peking 2022 und den Olympischen Spielen in Paris 2024 weiterbestehen - als Symbol der gesamten Olympia-Berichterstattung von Eurosport.
Als "Home of the Olympics" in Europa, werden Eurosport und Discovery+ (in den Märkten, in denen der Service 2021 gestartet ist) die einzigen Kanäle sein, wo man jeden Moment der Spiele sehen kann. Discovery hat für die Berichterstattung den Eurosport Cube entwickelt, eine Art Mixed-Reality-Studio. Bei den Olympischen Spielen in Tokio werden weitere Features enthüllt.

In Deutschland berichtet Eurosport auf zwei linearen TV-Sendern Eurosport 1 und Eurosport 2, die als einzige 24 Stunden rund um die Uhr – morgens, mittags und in der Prime Time – von den Olympischen Spielen berichten. Herzstück der Live-Berichterstattung bei Eurosport 1 im Free-TV ist die Eurosport Medal-Zone.


Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".