Und noch etwas ist in der Lockdown-Phase gestiegen: Die Zahlungsbereitschaft für Paid Content. Laut Studie wurden viele Premium-Abonnements abgeschlossen, sei es für Video-on-Demand oder Online-News. Zwei Drittel der Deutschen beziehen mindestens eines dieser Abos, die häufig auch per Smartphone genutzt werden.

Weitere Themen der Untersuchung: Die Entwicklung von Sprachassistenten. 43 Prozent der Deutschen nutzen sie inzwischen, 2018 waren es 16 Prozent. Generell sind die Deutschen übermäßigem Smartphone-Konsum gegenüber kritisch eingestellt. Im Schnitt finden 40 Prozent der Deutschen, dass sie zu viel Zeit am Handy verbringen.


Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.