Dabei kritisieren die Beschäftigten unter anderem "die anhaltenden Auswirkungen der Inflation sowie die stressigen Arbeitsbedingungen inmitten der COVID-19-Pandemie". Sie schreiben: "Grand Central ist ein außergewöhnlicher Laden mit einzigartigen Arbeitsbedingungen, die eine Gewerkschaft notwendig machen, um unserem Team den bestmöglichen Lebensstandard in einer Zeit zu sichern, die sich mit der anhaltenden COVID-19-Pandemie und der einmaligen Verbraucherpreisinflation als außergewöhnlich erweist."

Mit ihrer Aktion wollen die Organisatoren zur Nachahmung auffordern, "um andere Apple Stores im ganzen Land zu inspirieren, damit sie diesem Beispiel folgen".

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich am 19. April:

Nintendo Switch: Das bisher beste Zubehör

Videokonferenzen: US-Anbieter lauschte illegal mit

Neue Luca-App mit Verbindung nach Russland

Apple setzt mit Schokolade alles auf eine Karte


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.