Auch in den Regionen gab es Neubesetzungen. Die Regionalverantwotlichen berichten direkt an Sadoun. Jane Lin-Baden, noch CEO Publicis Groupe North Asia, erweitert ihre Aufgaben und wird CEO für die Asia Pacific-Region.

Loris Nold, bisher CEO Publicis Groupe APAC/MEA, bekommt die Position des CEO für Europe, Middle East and Africa (EMEA). Steve Kinfg, der die Position bisher innehat, wechselt in den Aufsichtsrat und übernimmt beratende Aufgaben für einige Großkunden und im Bereich Weiterbildung.

Talia Raviv, CEO von PMX, verantwortet die weltweiten Media-Aufgaben der Publicis-Gruppe. Sie entwickelt PMX zur überwölbenden Media-Plattform. Talia berichtet an Dave Penski.

Amy Hadfield, bisher Chief of Staff, leitet künftig als Director of Global Communications die Markenstrategie sowie interne und externe Kommunikation.

"Im Namen des Directoire+ möchte ich Jane, Loris, Talia und Amy zu ihren neuen Aufgaben gratulieren. Jede:r von ihnen hat in den letzten fünf Jahren den Wandel von Publicis maßgeblich mitgestaltet und wird auch weiterhin mit all unseren Managern und Teams in der gesamten Gruppe zusammenarbeiten, während wir den Wandel in unserer Branche weiter vorantreiben", sagte Arthur Sadoun, Chairman und CEO von Publicis Groupe.

Handelsblatt beruft Wiebke Meeder zur CMO

Wiebke Meeder

Wiebke Meeder

Auch bei ihrem bisherigen Arbeitgeber Amazon hatte sie schon mit Publishern zu tun. Wiebke Meeder war für die Verlagspartnerschaften mit Magazinen und Newstiteln in Deutschland und Großbritannien verantwortlich. Jetzt wird die Digitalmangerin neue Chief Marketing Officer der Handelsblatt Media Group (HMG). Als Mitglied der Geschäftsleitung wird die 35-Jährige bei der HMG ab sofort den Vertrieb und das Marketing der Mediengruppe verantworten.

"Die Handelsblatt Media Group steht mit ihren Marken für erstklassigen Wirtschaftsjournalismus, der in vielen Formaten erlebbar wird. Ich kann mir keinen spannenderen Zeitpunkt vorstellen, mich der Mission ‚Menschen befähigen, Wirtschaft zu verstehen‘ anzuschließen, und freue mich sehr darauf, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen einen Beitrag dazu zu leisten", sagt Wiebke Meeder.

Vor ihrer Zeit bei Amazon war sie beim Spiegel und dort für die strategische Vertriebsentwicklung zuständig. Sie hat zunächst den Digitalvertrieb für Spiegel+ mit den Schwerpunkten Online-Marketing und Conversion-Optimierung aufgebaut. Später übernahm Meeder die Verantwortung für das gesamte Abogeschäft (Print und Digital) des Spiegel-Verlags. Bei der Süddeutschen Zeitung (SZ) baute sie das Performance-Marketing und die Customer-Journey-Analytics für SZ+ auf und übernahm später die Leitung aller Marketingaktivitäten für die digitalen Produkte der Süddeutschen Zeitung.

Grabarz & Partner holt Bastian Goldschmidt in die Geschäftsführung

Bastian Goldschmidt

Seit 2016 ist Bastian Goldschmidt bei Grabarz & Partner, seit 2020 leitet er als Head of Planning die Strategie der Hamburger Kreativagentur. Jetzt geht es noch weiter die Karriereleiter nach oben: Ab sofort fungiert er als Geschäftsführer Strategie bei der Grabarz & Partner Werbeagentur.

Mit seinem Team von 16 Mitarbeiter:innen arbeitet er für alle Kunden der Agentur. Neben dem weiteren Ausbau der Abteilung liegen ihm besonders die kreative Exzellenz und ihre emotionale Wirkung am Herzen. Sein persönlicher Antrieb ist es, diese mithilfe von Daten und mindestens genauso viel emphatischem Menschenverstand weiter voranzutreiben. Ganz im Sinne des Agenturclaims „Creating Emotional Impact“.

"Wir freuen uns, dass wir Bastian in den Kreis der Geschäftsführung berufen konnten. Seit Jahren ist er ein Antrieb für die Weiterentwicklung unseres strategischen Produkts, aber auch der Agenturkultur. Dass wir nun zusammen die Agentur noch weiter nach vorne bringen können, freut mich ganz besonders", so Julica Hauke, Geschäftsführerin Beratung. "Wir haben mit Bastian die letzten Jahre viel erlebt. Dabei hat er mit seiner ruhigen und optimistischen Persönlichkeit immer einen wertvollen Beitrag in den Entscheidungen für uns als Agentur und für unsere Kunden geleistet. Es ist uns die größte Freude, ihn nun ganz offiziell in all diese einzubinden und noch mehr von ihm zu hören", ergänzt Ralf Heuel, Geschäftsführer Kreation.

Goldschmidt repräsentiert nun zwar die Strategie innerhalb der Geschäftsführung – sein Schwerpunkt bleibt jedoch das operative Geschäft und er wird bestehende Kunden weiterhin wie gewohnt betreuen.

Christian Tewes neu bei Nexum als Head of User Experience und Design

Christian Tewes

Christian Tewes

Die Digitalberatung und -agentur Nexum baut ihre Competence Unit User Experience und Design weiter aus und beruft dazu Christian Tewes als Head of. Zuvor war er bei TWT Interactive. Seit dem 1. September 2022 verantwortet er das 17-köpfige Team. Vom Kölner Standort aus wird der erfahrene Designexperte künftig das Zusammenspiel von Kreation und Technologie zur Optimierung digitaler Touchpoints für Kunden unterschiedlicher Branchen weiter vorantreiben.

Der 42-jährige arbeitete zuvor als Team Lead und Creative Director für das Team UX/UI Design bei TWT Interactive. Dort betreute er u. a. internationale Kunden aus der Chemie-, Elektronik-, Healthcare-, FMCG- und Versicherungsbranche bei der Konzeption und Umsetzung von E-Commerce-Projekten, B2B-Multi-Mandanten-Plattformen und mobilen Apps.
"Das Thema User Experience beschäftigt mich schon seit vielen Jahren. Produkte, Kundenwünsche und Technologien entwickeln sich laufend weiter. Die Herausforderung komplexe digitale Produkte und Services wirksam, nutzerorientiert, inklusiv und mit hohem Designanspruch zu entwickeln, treibt mich an. Als inhabergeführte Fullservice-Agentur bietet Nexum die gesamte Klaviatur digitaler Nutzererlebnisse für Kunden unterschiedlicher Branchen", so Christian Tewes.

Tewes soll die Kunden bei der Optimierung ihrer User Experience und der Weiterentwicklung einer digitalen Designsprache unterstützen und auch in Pitches bei der Gewinnung von Neukunden kreative Akzente setzen. Zudem soll er als Leiter den Ausbau und die Weiterentwicklung der Unit weiter gestalten.

Viola Raddatz neue VP Client Experience & Sustainability bei Weber Shandwick

 

Viola Raddatz

Viola Raddatz

Seit September verantwortet Viola Raddatz das nationale und internationale Neugeschäft sowie die Entwicklung neuer Strategien und Kampagnen im Bereich Nachhaltigkeit und CSR.  
Viola Raddatz verfügt über 10 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeit und ESG. Zu ihren Stationen gehörten unter anderem die Agentur Scholz & Friends, wo sie als Sustainability Consultant vermehrt für Kunden aus der Food & Beverages- sowie Automotive-Branche gearbeitet hat. Vertiefen konnte Raddatz ihre Nachhaltigkeitsexpertise bei der Scout24 Gruppe, wo sie sich als Senior Manager CSR & Communication vor allem um das Nachhaltigkeitsmanagement aller europäischer Standorte kümmerte. Zuletzt war Viola Raddatz als freie Nachhaltigkeitsberaterin mit Fokus auf ESG- Strategieentwicklung für Unternehmen aus der Immobilien- und Baubranche tätig.  

"Wir freuen uns, Viola an Bord zu haben. Mit ihrer umfangreichen Arbeitserfahrung und Expertise im Bereich Nachhaltigkeit und ESG, aber vor allem auch mit ihrer Neugier und kreativer Lösungsorientierung ist sie die perfekte Verstärkung für das Team und den Ausbau des Neugeschäfts in diesem Bereich", kommentiert Jan Dirk Kemming, EVP Head of Sustainability Consulting bei Weber Shandwick Deutschland.

Auch Viola Raddatz freut sich auf die neuen Herausforderungen: "Ich freue mich darauf, das Profil von Weber Shandwick in Deutschland und Europa im Bereich Nachhaltigkeitsberatung und -kommunikation weiter zu schärfen. Die Agentur hat sich in den letzten Jahren mit spannenden Cases hervorragend in diesem schnell wachsenden Bereich positioniert – jetzt gilt es, neue, integrierte Angebote für unsere Kunden zu schaffen."

Jörg Heydenreich neuer CFO von IPG Mediabrands

Jörg Heydenreich

Jörg Heydenreich

Zum 1.November übernimmt Jörg Heydenreich seine neuen Rolle als CFO, in der er die Finanzführung für die DACH-Region bei IPG Mediabrands ausübt. Der Finanzexperte, der von der Peter Schmidt Group kommt und dort seit 2017 auch als CFO tätig war, verantwortet zukünftig als Chief Financial Officer gesamtheitlich die strategischen und operativen Finanzthemen des Netzwerks.
 
"Ich freue mich außerordentlich, dass wir Jörg als neuen CFO und wichtigen Teil des Mediabrands-Teams gewinnen konnten", sagt Petra Gnauert, CEO IPG Mediabrands DACH. "In unserer Branche investieren wir in innovative Produkte, in kreative und effektive Lösungsansätze für unsere Kunden - vor allem aber in Menschen. Ich freue mich sehr, dass Jörg diese Ansicht mit uns teilt. Er bringt die besten Voraussetzungen mit, um unser Business zu enablen und unser Mediabrands-Netzwerk erfolgreich weiterzuentwickeln."

Jörg Heydenreich verbindet finanzielle Expertise mit umfassender Erfahrung in der Agenturbranche auf strategischer und operativer Ebene. "Mediabrands verfügt über eine großartige Dynamik, ein besondere Unternehmenskultur und ein tolles Team, welches mich sofort überzeugt hat. Im Zentrum meiner Entscheidungstreffung steht auch immer der Mensch – und menschlich hat mir Mediabrands direkt gefallen", so Heydenreich.

In seiner Position übernimmt Jörg Heydenreich von Michaela Mamczinksi, die die Rolle der CFO im März 2022 interimsweise übernahm und zukünftig eng mit Jörg Heydenreich zusammenarbeiten wird.

"Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um Michaela Mamczinksi für ihr Engagement und ihre hervorragende Arbeit als Interim CFO zu danken", so Petra Gnauert.  Jörg Heydenreich tritt damit offiziell die Nachfolge von Dirk Schröder an. Dieser hatte sich im vergangenen Februar nach acht Jahren von seiner Rolle als CFO IPG Mediabrands DACH zurückgezogen. Petra Gnauert sagt: "Dirk hat ein starkes Fundament für Mediabrands gelegt, für das wir sehr dankbar sind."

Jörg Heydenreich besitzt über 15 Jahre Finanzerfahrung. Vorherige Stationen waren die Kreativagenturen Thjnk und GGH MullenLowe, wo er die Bereiche Finance und Controlling geleitet hat.

Was uns diese Woche noch beschäftigt hat:


Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".