Was kommt zu kurz?
Definitiv die Zukunftsthemen wie Virtual- und Augmented Reality oder Data-driven Creativity. In dieser Kategorie hatten die Telekom und Saatchi & Saatchi vergangenes Jahr eindrucksvoll mit „Sea Hero Quest“ gezeigt, was möglich ist, aber war das alles? Dass wir nicht mehr auszeichnen können, liegt entweder daran, dass viele Kreative in dieser Disziplin den ADC noch nicht im Relevant Set haben und leider nichts einsenden oder aber daran, dass sich die Protagonisten zu sehr mit der Technologie auseinandersetzen und dabei vergessen, genügend Hirnschmalz in überraschende und überzeugende Anwendungen zu investieren.

Richard Jung lehrt an der Hochschule Niederrhein. Davor arbeitete er als Art- und Kreativdirektor und Geschäftsführer für Agenturen wie Springer & Jacoby und Scholz & Friends. Alles zum diesjährigen ADC-Festival lesen Sie außerdem in der neuen W&V-Ausgabe (Heft 16/2018).


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!