Jung von Matt/Sports :
Agency-Cup-Unfallopfer Wiese zurück auf der Laufstrecke

Zwei Jahre nach seinem Unfall ging Michael Wiese beim WFLWR-Lauf in München an den Start. Als erster Querschnittsgelähmter bekommt er einen Profivertrag von Intersport.

Text: Markus Weber

Michael Wiese: Nach langer Reha und hartem Training war die Rückkehr auf die Laufstrecke ein bewegender Moment.
Michael Wiese: Nach langer Reha und hartem Training war die Rückkehr auf die Laufstrecke ein bewegender Moment.

"The Comeback of Hope": Unter diesem Motto feiern Intersport und die Agentur Jung von Matt/Sports eine Rückkehr der besonderen Art.

Vor zwei Jahren hat sich Michael Wiese beim Football-Agency-Cup in Holland den dritten und vierten Halswirbel gebrochen. An Laufen war nicht mehr zu denken. Später fing Michaels rechte Körperseite an, sich in ganz winzigen Schritten ein wenig zu erholen. Freunde begannen Geld zu sammeln für eine teure Reha, deren Kosten die Krankenkasse nicht übernahm.

Vergangenes Wochenende wagte sich Wiese nach langem Training erstmals wieder auf eine Laufstrecke. Beim Wings for Life World Runs in München schaffte es der Inkomplett-Querschnittsgelähmte, eine Strecke von 1234 Meter auf eigenen Beinen zu laufen. Die Sportfachhandels-Gruppe Intersport schloss mit Wiese einen Profi-Athleten-Vertrag - der erste überhaupt mit einem Querschnittsgelähmten.

Vor einem Jahr hatte Intersport Wiese bereits ermöglicht, den Lauf mittels einer Virtual-Reality-Brille vom heimischen Sofa aus live zu erleben. Als Leadagentur des Sportfachhändlers fungiert seit kurzem Jung von Matt/Sports aus Hamburg.

Vertragsunterzeichnung in München: v.l. Michael Wiese, Niko Lindauer (Intersport), Ultrarunner Moritz auf der Heide.

Vertragsunterzeichnung in München: v.l. Michael Wiese, Niko Lindauer (Intersport), Ultrarunner Moritz auf der Heide.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.