Für Marketingverantwortliche, die es gewohnt sind, in Kampa­gnen zu denken, ist das eine neue Welt. Die zu betreten, "dafür braucht es vor allem Mut", sagt Harzer-Kux. Nicht allen Unternehmen fällt es gleichermaßen leicht, sich plötzlich den Kommentaren und dem Feedback der Nutzer zu stellen. Doch es ist nicht nur die Denke, die sich verändern muss. Es ist auch ein Unterschied im Budget, ob man alle halbe Jahre ein Imagevideo oder einen Werbespot produziert. Oder Woche für Woche relevante Inhalte abliefert.

Premium-Kunde Porsche

16 Mitarbeiter umfasst die Bewegtbild-Unit von Till Uhrig. Territory muss damit einen bemerkenswerten Spagat hinlegen. Einerseits wird täglich schnell konsumierbares Fingerfood produziert, andererseits will man für anspruchsvolle Kunden bei Bedarf ein Fünf-Gänge-Menü zaubern können. Zum Beispiel für Porsche. Das von Territory produzierte Videomagazin 9:11 erscheint im großzügigen Abstand von zwei Monaten. Das geht, weil hier keine hyperaktive Webcommunity darauf wartet, mit Inhalten bombardiert zu werden.

Mehr zur Bewegtbild-Strategie und zu den neuen Videostudios von Territory und weitere Marketing-Geschichten lesen Sie in der aktuellen W&V. Hier geht's zur Einzelheftbestellung.


Autor:

Moritz Meyer

Moritz Meyer (Jg. 1981) schreibt hauptsächlich über Online-Video und den digitalen Wandel. Er war schon so häufig im Internet, dass er aus Versehen mal in einem Video von Y-Titty gelandet ist. Wenn er nicht auf Burgen lebt, trifft man ihn meist in Köln. Fun Fact: Liest immer noch Comics von den Teenage Mutant Ninja Turtles.