PR-Agentur :
Cheil Germany übernimmt PP:Agenda

Die Networkagentur Cheil hat die PR-Agentur PP:Agenda mit Sitz in Frankfurt und Berlin übernommen. Der Dienstleister firmiert ab sofort unter dem Namen Cheil//PP:A.

Text: Markus Weber

Volker Selle (Cheil, l.) und Rolf Miller (PP:Agenda) machen künftig gemeinsame Sache.
Volker Selle (Cheil, l.) und Rolf Miller (PP:Agenda) machen künftig gemeinsame Sache.

Cheil Germany erweitert sein Leistungsportfolio um den Bereich PR und übernimmt zu diesem Zweck die Agentur PP:Agenda. Beide Agenturen arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen, wobei insbesondere die Themen E-Mobilität, Digitale Bildung, Nachhaltigkeit, Energiewende und E-Health im Fokus stehen.

"Die Übernahme von PP:Agenda ermöglicht es uns, fit für die großen Zukunftsthemen in den Bereichen Bildung, Forschung, Gesundheit, Energie und Mobilität zu werden", sagt Cheil-CEO Volker Selle.

PP:Agenda-Gründer Rolf Miller begründet das Zusammengehen damit, dass zunehmend ganzheitliche Beratungs- und Kommunikationslösungen gefragt seien: "Das heißt für uns: Wir müssen die Marke PP:Agenda neu orchestrieren."

Die neue Agentur Cheil//PP:A ist an den Standorten Frankfurt/Schwalbach, Düsseldorf und Berlin vertreten: Sie möchte insbesondere Kunden der öffentlichen Hand bei großen digitalen Transformationsprozessen unterstützen.

Cheil Germany arbeitet mit seinen über 200 Mitarbeitern für Kunden wie Axel Springer, Deutsche Bahn, Telekom, Essence, Hankook, Jägermeister, Lufthansa, Paydirekt, Samsung und Volksbanken-Raiffeisenbanken.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.