Programmatic Advertising :
Crossmedia gründet Nucleus

Unter dem Namen "Nucleus – Advanced Programmatic" bündelt die Mediaagentur Crossmedia ab sofort ihre Programmatic-Aktivitäten.

Text: W&V Redaktion

Das Nucleus-Team (v.l.): Michael Schmitz, Sebastian Schichtel, Dirk Nögel, Armin Schroeder.
Das Nucleus-Team (v.l.): Michael Schmitz, Sebastian Schichtel, Dirk Nögel, Armin Schroeder.

Einen "Gegenentwurf zu den viel kritisierten Trading-Modellen anderer Marktteilnehmer" will die unabhängige Mediaagentur bieten. Für die datenbasierten Kommunikationslösungen bündelt Nucleus Kompetenzen in den Bereichen Strategie, Daten und Technik.

"Programmatic ist bei Crossmedia kein Selbstzweck. Nucleus ist daher bewusst kein Agency Trading Desk, keine eigene GmbH und innerhalb der Agentur kein Profit-Center", sagt Sebastian Schichtel. Er wird Director Data Driven Marketing übergreifend für die Agentur. Der Mediaexperte übernimmt die Verantwortung für die Entwicklung datengestützter, ganzheitlicher Kommunikationsstrategien. Als strategischer Berater bildet er die Schnittstelle zwischen den Spezialbereichen Analytics, Programmatic Advertising und Marketingberatung.

Vor seiner jetzigen Rolle war Schichtel bei Crossmedia als Unit Director für die Entwicklung nationaler und internationaler Kampagnen sowie deren Implementierung im Klassischen wie Digitalen verantwortlich. In dieser Position betreute er die langjährigen Kunden Hornbach und Electronic Arts. Seinen Daten-Background erarbeitete sich der Mediastratege unter anderem bei Acxiom, heute einer der größten Data-Provider im internationalen Markt.

Mit der neuen Abteilung Nucleus, so formuliert es Schichtel, wolle sich Crossmedia "die Freiheit erhalten, die beste Lösung für jeden einzelnen Kunden zu finden – und die muss schließlich nicht zwingend im Bereich Programmatic liegen."

Transparenz ist Programm

Wichtig ist allen Verantwortlichen: Transparenz bei der Vergütung. Das sei für die Mediaagentur Crossmedia die Arbeitsgrundlage: "Die Agentur lässt sich ausschließlich von ihren Kunden vergüten und lässt sich dies jährlich von einem externen Wirtschaftsprüfer zertifizieren", teilt die Mediaagentur mit. "Die Nachfrage auf Kundenseite nach diesem Modell ist ungebrochen", sagt Armin Schroeder, Geschäftsführer der Agentur: "Da liegt es auf der Hand, unser Alleinstellungsmerkmal – gerade im oft intransparenten Programmatic Advertising – in ein ebenso passgenaues Angebot zu überführen."

Nucleus will außerdem mit Eigenentwicklungen zur Qualitätssicherung beitragen. "Umfeldqualität ist deutlich mehr als Viewability und Brand Safety. Und auch in Sachen Datenqualität ist nicht immer das drin, was draufsteht. Hier können wir durch unseren transparenten Ansatz punkten, indem wir eine interessensneutrale Einordnung bieten", sagt Schichtel.

Neben Sebastian Schichtel und Armin Schroeder komplettieren Dirk Nögel und Michael Schmitz das Kernteam um Nucleus. Nögel zeichnet im Hause für digitale Produkte und Innovationen verantwortlich; Schmitz verantwortet die operative Leitung des Angebots.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.