Sven Rebholz, 38, komplettiert die Runde als oberster Berater. Bevor Rebholz 2015 zu Jung von Matt/Spree wechselte, war er neun Jahre lang bei Scholz & Friends unter Vertrag. Kreativchef Till Eckel lobt Rebholz, er habe sich unter anderem bei den Arbeiten für die Sparkassen und dem Condor-Pitch bewährt, den das Berliner Spree-Büro gewonnen hat. Eckel: "Sven Rebholz ist ein sehr verlässlicher Mensch, außerdem geschätzt bei Kreativen."

Mit Jung von Matt/Havel unterhält die Gruppe seit einiger Zeit ein zweites Büro in Berlin, das sich allerdings in erster Linie um die Wahlkampf der CDU kümmert. Bei Jung von Matt/Spree betreut die Agentur weiterhin wichtige große Kunden, darunter etwa Nikon, Mini und die Sparkassen. Richel soll spätestens zum 1. Juli 2017 anfangen, Adolph verlässt die Agentur Ende April.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.