Ambush Marketing :
Das darf doch nicht VAR sein, Leo Burnett!

Um die neue E-Commerce-Website des israelischen Händlers Azrieli bekannt zu machen, knöpft sich Leo Burnett den Videoschiedsrichter im WM-Finale vor. 

Text: Rolf Schröter

Wer dieses Zeichen für VAR sieht, hat die Chance, einen Fernseher zu gewinnen.
Wer dieses Zeichen für VAR sieht, hat die Chance, einen Fernseher zu gewinnen.

Es ist tatsächlich ein heißes Gesprächsthema: Der Videobeweis bei Weltmeisterschaftsspielen. Wenn der Schiedsrichter mit seinen Händen ein Rechteck in die Luft zeichnet und damit den Videoassistenten anruft. "VAR"  heißt die offizielle Abkürzung: Video Assistant Referee.

Sollte am 15. Juli im Finale der WM im Spiel Frankreich gegen Kroatien der Schiedsrichter dieses Zeichen machen, hat der Zuschauer daheim vorm Fernseher die Gelegenheit, ein TV-Gerät zu gewinnen. Die ersten fünf Menschen, die dann das Losungswort #VARTIME an die Adresse des Händlers Azrieli.com senden, gewinnen.

Die Idee zu der Aktion stammt von Leo Burnett Israel.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Rolf Schröter
Rolf Schröter

Als Leiter des Marketing-Ressorts der W&V und neugieriger Kurpfälzer interessiert sich Rolf Schröter prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders mag er, was mit Design und Auto zu tun hat.