Brinkert Metzelder :
"Deutschland #vereint": Mitmach-Aktion macht Mut

Wer Hass sät und spaltet, hat am Gemeinwohl null Interesse. Eine Initiative von Kirchen, Verbänden, Arbeitgebern und Gewerkschaften erinnert uns daran: Nur gemeinsam sind wir stark.

Text: Markus Weber

Der gesunde Menschenverstand ist der beste Ratgeber im täglichen Miteinander.
Der gesunde Menschenverstand ist der beste Ratgeber im täglichen Miteinander.

Wir sollten uns nicht aufregen über Leute, die alles Erdenkliche daran setzen, die Gesellschaft zu spalten. Sie werden keinerlei Chance haben, wenn wir uns auf unsere Stärken konzentrieren: Und die liegen im Zusammenhalt der Gesellschaft, in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Artikel 1 des Grundgesetzes ("Die Würde des Menschen ist unantastbar") steht über allen Grundrechten. Im Gegensatz zu allen anderen Grundrechten bleibt er von vornherein von Einschränkungen jedweder Art komplett ausgenommen. Jurastudenten lernen im ersten Semester: Das Wort "unantastbar" ist absolut wörtlich zu verstehen.

Wer diese Werte verneint, stellt sich damit selbst ins Abseits

Die Initiative "Deutschland #vereint" von Kirchen und Verbänden, Arbeitgebern und Gewerkschaften kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, um uns an diese Binsenweisheit zu erinnern. Bei der Aktion ist jeder eingeladen, persönliche Beispiele aus seinem Alltag beizusteuern.

Die Motive werden parallel an 100 Bahnhöfen auf Infoscreens und Plakaten sowie im Netz auf Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht. Die einzelnen Geschichten zu den Protagonisten werden in den kommenden Wochen nach und nach ins Netz gestellt. Die Aktion läuft bis zum 9. November, dem Jahrestag des Mauerfalls.

Die verantwortliche Agentur ist Brinkert Metzelder (Filmproduktion: MyPony.pro)

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.