Das alles ist natürlich so gewollt. "Frauen sollten nicht darauf vertrauen, dass das Geld später schon irgendwie reichen wird. Unser Ziel ist es, dass Frauen frühzeitig ihre finanzielle Vorsorge selbst in die Hand nehmen und gestalten", sagt Silke Lehm, Marketingleiterin beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband.

Die Kampagne stammt von Kreativchef Till Eckel uns seinem Team. Umgesetzt wurden die Ideen allesamt mit der Inhouse-Produktion von JvM/Spree. Dafür holte sich Producer Matthias van de Sand Regisseurin Arabella Bartsch sowie Fotografin Delia Baum ins Haus.



Conrad Breyer, W&V
Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.