Mirko Kaminski ergänzt: „Klasse, dass sich Google für uns entschieden hat. Unser Team um Tim-Oliver Struck hat offenbar mit Kreativität und Einsatz überzeugt. Und wahrscheinlich hat auch unsere Erfahrung eine Rolle gespielt. Schließlich sind wir sehr stolz, z.B. bereits mehr als zehn Jahre für eBay und außerdem unter anderem für O2, Telefónica, Acer, Peloton und Trusted Shops tätig zu sein.“ 

Bis Ende des vergangenen Jahres hatte die ebenfalls in Hamburg angesiedelte PR-Agentur a+o die Pressearbeit für Google in Deutschland gemacht. Kurz vor Weihnachten hatte a+o dann ziemlich überraschend angekündigt, den Geschäftsbetrieb der Agentur zum Ende des Jahres 2019 einzustellen. Die Geschäftsführenden Gesellschafter Karin Jensen (62) und Thorsten Garde (43) hatte sich zu diesem Schritt entschlossen, nachdem "sich die wirtschaftliche Prognose für 2020 kurzfristig und überraschend geändert" habe. Dem Vernehmen nach hatte der Google-Auftrag gewissen Anteil an der veränderten "wirtschaftlichen Prognose". 


Autor:

Holger Schellkopf

Chefredakteur. Sozialisiert mit Print, konvertiert zu digital. Findet beides prima. Wild entschlossen, doch noch eine wirkliche Ahnung von der Sache mit dem Coden zu bekommen. Feste Überzeugung von @hschellk : Digital Journalism rocks! Versucht ansonsten, sich so oft wie möglich auf das Rennrad zu schwingen oder in die Laufschuhe zu steigen.