Das Category Management liegt bei den Gehältern ganz vorn.

Was die Zufriedenheit mit dem eigenen Gehalt betrifft, so liegt laut Stepstone-Report die Grenze bei einem Durchschnittseinkommen von 64263 Euro: Wer diese Summe oder mehr verdient, ist eher zufrieden als unzufrieden. Mehrheitlich sehr zufrieden sind dagegen Beschäftigte mit einem Einkommen jenseits von 81503 Euro. Überhaupt nicht zufrieden ist etwa jeder zehnte. Hier liegt das Durchschnittsgehalt bei 40517 Euro. 

Zufriedenheit ist eine Frage der Summe.

Männer bekommen deutlich mehr Geld

Groß ist derweil nach wie vor der Unterschied zwischen den Geschlechtern. Während Männer im Schnitt Jahresgehälter in Höhe von 60549 Euro einstreichen, bekommen Frauen mit Durchschnittsgehältern in Höhe von 49074 Euro deutlich weniger Geld überwiesen. Ein abgeschlossenes Studium macht sich finanziell durchaus bezahlt: Beschäftigte mit Studienabschluss erhalten im Schnitt knapp 66000 Euro jährlich, solche ohne müsse mit 49247 Euro auskommen. Ein Blick auf die Studiengänge verrät, dass die finanziell lukrativsten Fachrichtungen Medizin, Rechtswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen und Ingenieurwissenschaften heißen. Hier liegen bereits die Einstiegsgehälter jenseits der 50000 Euro. Am anderen Ende der Skala liegen Philosophie und Geisteswissenschaften sowie Geschichts- und Kulturwissenschaften mit Einstiegsgehältern von gut 36000 Euro. Führungspositionen mit Mitarbeiterverantwortung sind wenig überraschend auch besonders gut bezahlt. Wer mehr als 100 Mitarbeiter unterstellt hat, bekommt mit Durchschnittlich 96357 Euro auch ein hervorragendes Jahresgehalt. Beschäftigte ohne Personalverantwortung liegen mit knapp 50000 Euro im Schnitt weit darunter.