Natürlich sind sich alle Beteiligten bewusst, dass es schon bessere Zeiten für ein neues Projekt gab. „Aber während sich Europa noch im Griff der Corona-Krise befindet, beginnen die asiatischen Märkte sich zu erholen – insbesondere China”, sagt Geissendoerfer. „Daher ist unser Angebot nicht nur für europäische Firmen interessant, die in ihren Heim-Märkten effizienter werden, sondern auch jetzt den Wirtschaftsaufschwung in Asien nutzen wollen.” Gleichzeitig, so Geissendoerfer, würden sich auch wieder asiatische Firmen zunehmend für europäische Aktivitäten interessieren.

Langjährige Expertise im digitalen Advertising

VBase-CEO Christian Geissendoerfer ist ein bekannter Pionier des digitalen Advertisings in Europa und Asien. Bereits 2008 gründete der ehemalige IBM-Mitarbeiter in Singapur und Berlin das Adtech-Unternehmen YOOSE für mobile location based Advertising. Zu seinen Kunden gehören Marken wie Starbucks, McDonalds, Coca-Cola, Red Bull, Mastercard und Unilever für die er Kampagnen in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum umsetzt. 2015 startete er eine Dependance in Vietnam. „In Vietnam hat sich eine faszinierende Digital-Szene etabliert, die unter anderem von im Ausland geborenen und aufgewachsenen Vietnamesen lebt”, erklärt Geissendoerfer. „Diese Rückkehrer sind bestens gebildet, fließend mehrsprachig und wissen, worauf es Kunden aus dem europäischen und amerikanischen Ausland ankommt.”

„Mithilfe von VBase können wir Content Marketing für unsere europäischen Kunden in China und dem gesamten südostasiatischen Raum anbieten. Natürlich auch auf den großen chinesischen Plattformen wie Wechat und TikTok”, freut sich Karsten Lohmeyer, der selbst zeitweise in Indonesien lebt und den asiatischen Markt entsprechend gut kennt. „Unsere deutschen Kunden haben dabei immer die sayang.gmbh als direkten Ansprechpartner. Darüber hinaus profitieren sie bei allen Dienstleistungen vom Zeitunterschied nach Asien – Briefings können quasi über Nacht umgesetzt werden.” 

Kunden von Sayang und von VBase können komplette Teams bzw. dedizierte Kampagnenmanager buchen, die für den jeweiligen Kunden exklusiv deren Ad Accounts bei Anbietern wie Facebook, Google, Taboola und Outbrain managen.  Wichtig für Kunden aus der EU ist auch der Datenschutz: „Obwohl wir außerhalb des Geltungsbereiches der Datenschutzgrundverordnung sitzen, halten wir uns an die durch die DSGVO vorgegebenen Datenschutzstandards”, sagt Christian Geissendoerfer. „Als deutsche GmbH haben wir natürlich ein Datenschutzmanagement nach DSGVO”, sagt sayang-Geschäftsführer Stephan Goldmann.

„Auch wenn uns Corona gerade die negativen Seiten der Globalisierung zeigt, sind und bleiben viele unserer Kunden international aktiv”, sagt Karsten Lohmeyer. „Mit unserem neuen Angebot reagieren wir daher auf eine konkret bestehende Nachfrage und bieten eine schlanke und kosteneffektive Lösung.”


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.