Bundestagswahl 2017 :
Jung-von-Matt-Kampagne: CDU setzt auf modernen Patriotismus

"Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben": So lautet der CDU-Slogan im Bundestagswahlkampf. Dass die Plakate von Jung von Matt stammen, sieht man ihnen nicht an.

Text: Markus Weber

Mit diesen Plakaten wirbt Angela Merkels CDU um Stimmen bei der Bundestagswahl.
Mit diesen Plakaten wirbt Angela Merkels CDU um Stimmen bei der Bundestagswahl.

Die CDU und ihre Leadagentur Jung von Matt setzen auf Schwarz-Rot-Gold: Die Kampagne zur Bundestagswahl werde geleitet von einem "aufgeklärten, offenen und modernen Patriotismus", heißt es von Seiten der Regierungspartei. Mit den Nationalfarben solle zum Ausdruck gebracht werden, dass der CDU Deutschland am Herzen liege.

An diesem Donnerstag wurden in Berlin die Kampagnenleitlinie sowie die Plakate für den bevorstehenden Wahlkampf vorgestellt. "Mit diesen Plakaten machen wir deutlich, was unsere zentralen Themen sind", sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber im Konrad-Adenauer-Haus.

Die zentralen Themen sind demnach:

Für Sicherheit und Ordnung

Für eine starke Wirtschaft und sichere Arbeit

Für mehr Respekt vor Familien

Europa stärken heißt Deutschland stärken

Und als Hauptbotschaft:

Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben

Die Plakate werden in einer Auflage von 300.000 Stück gedruckt und in den letzten sechs Wochen vor der Wahl deutschlandweit mehr oder weniger flächendeckend zu sehen sein.

Für die Entwicklung der Kampagne zeichnet die Agentur Jung von Matt/Havel verantwortlich. Bei Jung von Matt (der Nummer eins im jüngsten W&V-Kreativranking) will man sich bis nach der Bundestagswahl nicht zur Kampagne äußern.

Eines der am Donnerstag (22.6.) vorgestellten Wahlplakate der CDU.

Eines der am Donnerstag (22.6.) vorgestellten Wahlplakate der CDU.

Eines der am Donnerstag (22.6.) vorgestellten Wahlplakate der CDU.

Eines der am Donnerstag (22.6.) vorgestellten Wahlplakate der CDU.

Eines der am Donnerstag (22.6.) vorgestellten Wahlplakate der CDU.

Eines der am Donnerstag (22.6.) vorgestellten Wahlplakate der CDU.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.