Für Jung von Matt und KKLD dürfte der Etatverlust ein herber Schlag sein. Ob und wie die Agenturen den Verlust kompensieren werden, ist unbekannt; die Agenturen waren für Stellungnahmen bislang nicht erreichbar.

Jung von Matt hat in den vergangenen Jahren digital an Umsatz und Profil zugelegt, wofür die Agentur immer wieder die Website von BMW als Beispiel heranzog, die Jung von Matt zur interaktiven Content- und Experience-Plattform umgebaut hatte. Dafür gab es auch Awards. Jung von Matt hat 2015 den internationalen Digitaletat von BMW gewonnen. Die Agentur macht inzwischen 50 Prozent ihres Umsatzes mit Digitalgeschäft. 2019 lag das Gross Income bei insgesamt 85,2 Mio. Euro.



Conrad Breyer, W&V
Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.