Neue Struktur :
KNSK stellt sich neu auf mit Kim Alexandra Notz

Die Agenturgruppe gibt sich eine neue Gesellschafterstruktur und leitet den Generationswechsel ein. Die 36-Jährige Gesellschafterin Kim Alexandra Notz soll die Agentur künftig nach außen repräsentieren.

Text: Conrad Breyer

Das neue Gesicht der Agenturgruppe: Kim Alexandra Notz
Das neue Gesicht der Agenturgruppe: Kim Alexandra Notz

Neue Holding, neues Gesicht, neue Agentur. Bei der Agenturgruppe KNSK aus Hamburg ändert sich im neuen Jahr einiges. Für die Agenturen Bissinger [+] und KNSK, die bislang gesellschaftsrechtlich miteinander verflochten waren, schaffen die Verantwortlichen eine neue Holding. Alle Gesellschafter der beiden Agenturen, Kim Alexandra Notz (36), Werner Knopf (62), Detmar Karpinski (58), Manfred Bissinger (77), tauschen ihre Anteile in entsprechende Holdinganteile und halten künftig nur noch Beteiligungen an der gemeinsamen Holding. Das soll die Integration vertiefen. Mit der
neuen Gesellschafterstruktur fusionieren die Geschäftsmodelle von klassischer Werbung (KNSK), strategischer Markenberatung (KNSK Brand Lab) und Content Marketing (Bissinger).

Gleichzeitig wird Kim Alexandrea Notz das neue Gesicht der Agenturgruppe. Die Altgesellschafter wollen so den Generationswechsel an der Spitze der Agenturgruppe einleiten. KNSK wurde 1987 gegründet, Bissinger[+] gibt es seit 2013. Kim Alexandra Notz, die sich in den vergangenen Jahren bewährt hat, soll sich in der Geschäftsführung der neuen Holding um die Integration aller Leistungen kümmern. Ihren Kunden verkauft die Agentur das integrierte Gesamtportfolio unter dem Stichwort "Content Campaigning", für das bald auch eine eigene Marke etabliert wird. So soll Notz auch das Neugeschäft ankurbeln.

Neue Holding als Dachmarke und operative Einheit

Die Holding fungiert also künftig einerseits als Dachmarke. Sie wird andererseits aber auch operativ tätig sein für Kunden, die, so die Agentur, "vor allem Neukunden ansprechen soll, die sich mit Content Marketing-Kampagnen durchsetzen wollen, ohne dabei auf die bewährten Instrumente der klassischen Werbung zu verzichten".

Die Agenturen der KNSK-Gruppe haben gemeinsame Standorte in Hamburg und Essen und beschäftigen zusammen 170 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören u.a. die Autostadt, Borussia Dortmund, BSH Hausgeräte, Evonik Industries, HSH Nordbank, Körber, Lott Hamburg, RAG Aktiengesellschaft, der Freistaat Thüringen, Total, der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und das ZDF.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.