Otto Group :
Limango: So wirbt Labamba für den Family-Shop

Dass man nicht mal auf dem Klo seine Ruhe hat, diese Erfahrung machen alle Eltern schon sehr früh: Die Mytoys-Tochter Limango wirbt im Social Web mit elterlichen Déjà-vu-Erlebnissen.

Text: Markus Weber

Wer kam auf die Idee, Lichtschalter für die Toilette außen anzubringen? Szene aus dem Limango-Spot.
Wer kam auf die Idee, Lichtschalter für die Toilette außen anzubringen? Szene aus dem Limango-Spot.

Der 70-sekündige Brandfilm ist die erste Arbeit der Hamburger Kreativschmiede Labamba für den Family-Onlineshop, der Top-Marken zu reduzierten Preisen anbietet. Limango gehört ebenso wie Mytoys zur Otto Group.

Konzipiert wurde die Kampagne fürs Social Web, wo sie - speziell auf Facebook - auch sehr gut ankommt. Von Labamba stammt auch der neue Claim: "Limango. Shopping - für Familien gemacht".

"Limango versteht, was 'Familie' bedeutet und auch, dass gerade Familien mit Kindern auf ihre Ausgaben achten müssen", erläutert Labamba-Kreativchef Felix Schulz das Konzept. Bei der Mytoys-Tochter sind Josephine Münn und Fernanda Conti für den Auftritt verantwortlich.

In Szene gesetzt wurde das Ganze von der Münchner Filmproduktion Südkino. Regie führten Tony & Vrony.

Mit über zehn Millionen Mitgliedern und zwei Millionen Kunden sieht sich Limango selbst als Europas "führende Private-Shopping-Community für Familien". Zu kaufen gibt es Babyausstattung, Kindermode, Erwachsenenmode, Kosmetik, Outdoor- und Sportartikel sowie Schnäppchen aus dem Bereich Home & Living. Seit kurzem werden auch Familienreisen angeboten. Der Onlinehändler mit Sitz in München beschäftigt hierzulande über 300 Mitarbeiter.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.