Etatgewinn :
Pilot gewinnt HVV-Pitch

Pilot konnte mit einem integrierten Konzept überzeugen und gewinnt den Media-Etat des Hamburger Verkehrsverbunds.

Text: Maximilian Flaig

Das HVV-Logo
Das HVV-Logo

Die Agenturgruppe Pilot konnte sich in einem Pitch durchsetzen und verantwortet ab sofort den gesamten Media-Etat des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV).

Der Fokus der Zusammenarbeit, für die das Hamburger Pilot-Team um Geschäftsführerin Petra Kruse zuständig ist, liegt auf der Entwicklung der übergreifenden Media-Strategie inklusive Planung, Einkauf und Umsetzung zielführender Mediamaßnahmen. Die Betreuung des Neukunden erfolgt in enger Abstimmung mit der HVV-Kreativagentur Grabarz & Partner.

Generierung von Daten ist Schwerpunkt

Zum Start steht die gemeinsame Umsetzung einer integrierten Produktkampagne zur HVV-App an. Die Realisierung von lokal begrenzten Absatzkampagnen und Social-Media-Aktivitäten zählen ab sofort ebenso zu den Aufgaben von Pilot. Ziel ist es, Bekanntheit und Awareness für die unterschiedlichen HVV-Produkte zu generieren sowie langfristig neue Fahrgäste zu gewinnen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem schnellen Gewinn von Daten zum Nutzerverhalten und der Akzeptanz des Content-Angebotes. Dabei soll systematisch ausgetestet werden, welche Angebote und Inhalte die verschiedenen Zielgruppen des HVV am besten ansprechen und aktivieren.

Pilot überzeugte mit ganzheitlichen Konzept

"Verkehrsbetriebe beschränken ihre Kommunikation häufig auf Servicethemen. Ziel unserer Maßnahmen ist es, den Nutzern kontextuell Inhalte anzubieten, die sie wirklich interessieren und die sie zur Interaktion mit dem Hamburger Verkehrsverbund als Marke anregen", so Pilot-Geschäftsführerin Petra Kruse.

"Pilot hat unsere Wünsche und spezifischen Herausforderungen schnell erkannt und uns mit einem ganzheitlichen Mediakonzept im Pitch überzeugt", erklärt Sabrina Larson, Bereich Marktkommunikation beim HVV. "Dadurch schaffen wir ein klareres Profil und können so das Bewusstsein für unsere Marke bei den unterschiedlichen Zielgruppen schärfen."


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".