Chefwechsel in der DACH-Region :
Publicis.Sapient: Wolf Ingomar Faecks übergibt an Boris Terwey

Wolf Ingomar Faecks rückt in eine globale Führungsrolle auf - Boris Terwey übernimmt seinen Posten des Geschäftsführers Publicis.Sapient DACH.

Text: Petra Schwegler

Der neue und der bisherige Geschäftsführer von Publicis.Sapient: Boris Terwey (l.) mit Wolf Ingomar Faecks.
Der neue und der bisherige Geschäftsführer von Publicis.Sapient: Boris Terwey (l.) mit Wolf Ingomar Faecks.

Bei Publicis.Sapient übergibt der langjährige Geschäftsführer Wolf Ingomar Faecks das Geschäft in der deutschsprachigen Region an Boris Terwey. Der 47-Jährige verantwortet ab sofort als Vice President und Geschäftsführer die rund 450 Mitarbeiter an den Standorten München, Köln, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Zürich und Genf. Zudem sichere er die erfolgreiche Lieferung sämtlicher Projekte für Kunden der Automobil-, Manufacturing- und Health-Industrien auf EMEA- und APAC-Ebene, heißt es in der Mitteilung vom Donnerstag.

Faecks übernimmt indes eine globale Führungsrolle bei Publicis.Sapient; das Beratungsunternehmen hatte sich 2017 eine neue Struktur gegeben und sich branchenorientiert ausgerichtet. Als Senior Vice President und Industry Lead Automotive EMEA/APAC berät und betreut der 49-Jährige nun Marken wie Nissan, Hyundai, Porsche und Volvo bei der digitalen Business Transformation.

Zudem übernimmt der bisherige DACH-Lenker in seiner neuen Position das internationale Geschäft in den Branchen Manufacturing und Health mit Kunden wie Abbvie und Merck. Für alle drei Geschäftsbereiche sei Faecks "weltweit für das Neugeschäft sowie den Ausbau der Bestandskunden verantwortlich", wie es heißt.

Wolf Ingomar Faecks soll auch die Integration der Leistungsangebote aller Unternehmen der Publicis Groupe, der Mutter-Holding von Publicis.Sapient, zu einem einheitlichen Portfolio vorantreiben. Der Manager verbleibt weiterhin in der Geschäftsführung der Sapient GmbH

Was Boris Terwey auszeichnet

Zurück zu Boris Terwey: Er kennt das Unternehmen seit Jahren. In der Zeit von 2002 bis 2011 arbeitete er in verschiedenen Positionen für Publicis.Sapient. Unter anderem war er federführend an der Gründung der Züricher Niederlassung beteiligt und betreute dort Kunden wie Rolex, Swisscom und Red Bull. Zudem zeichnete er damals für das gesamte Neukundengeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich.

Mitte 2014 kehrte Boris Terwey als Head of Delivery Excellence zu Publicis.Sapient zurück. Zwischenzeitlich hatte er die Position des Chief Operation Officers (COO) bei der Mobile-Agentur Kupferwerk, München und Regensburg, inne. Zu seinen bisher betreuten Kunden zählen unter anderem Audi, E.ON, Lufthansa, Nivea, Richemont, Cartier und Siemens.

Faecks über seinen Nachfolger: "Boris Terwey kennt die Märkte der DACH-Region wie nur wenige in der Branche. Zudem hat er die nötigen Digital-, Strategie- und Management-Skills, um Publicis.Sapient noch stärker als den Beratungspartner für digitale Business Transformation bei unseren Zielkunden zu positionieren."

Sie wollen mehr über den Arbeitgeber Publicis.Sapient wissen? Hier geht's zum Porträt der Agenturkultur. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.