Frankfurt könnte an Einfluss verlieren

Geyr, der im Oktober 2019 auch zum Chief Growth Officer ernannt worden war, verlässt auf eigenen Wunsch die Agentur. Er steigt ab Juli 2020 als aktiver Geschäftsführer des familieneigenen Unternehmens Geyr & Geyr Immobilien ein. Parallel wird er seine eigenen Beratungsmandate wie beispielsweise als Industry Advisor bei der Influencer-Plattform Blogfoster oder als Mentor bei der Open Innovation Plattform Henkel X fortführen. Wer seine Aufgaben bei Spark44 künftig übernimmt, ist nicht bekannt. Genau das aber ist eine spannende Frage mit Blick auf das Frankfurter Spark44-Büro. Es war Anfang 2019 mit Dominique Lewis als neue Geschäftsführerin und Nachfolgerin für Christian Daul sowie vor wenigen Wochen mit ECD Christian Mommertz verstärkt worden. Letztgenannter übernimmt auch europaweit die Verantwortung fürs kreative Produkt. Sollte nun der Nachfolger von Andreas Geyr beispielsweise aus England kommen, so könnte das zu einer Verschiebung im Machtgefüge der Agenturgruppe zugunsten der Insel führen.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.